Die Verfassung Europas

€ 15.3
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

In diesem Essay werden vier Fragen diskutiert. Erstens, welche immanent polit-ökonomischen Kräfte destabilisieren die Europäische Währungsunion nicht nur aktuell sondern auch künftig? Zweitens, offenbart die Währungskrise eine ernsthafte Überlebenskrise der Europäischen Union? Drittens, gibt es in der Geschichte Beispiele für die erfolgreiche Evolution von Staatenbünden zu einem Bundesstaat? Viertens, gibt es gute Gründe anzunehmen, dass durch die Konstitution der "Vereinigten Staaten von Europa" als föderal-demokratischer Bundesstaat das friedliche Zusammenleben und das Wohlergehen der europäischen Völker in Freiheit und Unabhängigkeit dauerhaft verbessert werden kann?
Es ist richtig, dass ein brennendes Haus zunächst gelöscht werden muss. Wenn aber die Politik sich nur als Löschmannschaft verstehen, die sich auf die Lösung des technischen Problems beschränkt, genügend Löschwasser herbeizuschaffen, dann hat sie bei ihrer originären Aufgabe, nämlich das europäische Haus neu so zu gestalten, dass in Zukunft die Gefahr einer erneuten Brandes gebannt wird, kläglich versagt. Diese Politikkritik bezieht sich auf die Gewichtung und arbeitsteilige Organisation politischer Aktivitäten.
Diese Streitschrift erhebt den Anspruch, dass sie eine schlüssig begründete Lösung zur dauerhaften Stabilisierung der Europäischen Union und der Europäischen Währungsunion anbietet, für die es sich lohnt, in den Ring zu steigen und zu kämpfen.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783731610496
Erscheinungsdatum 01.01.2014
Umfang 141 Seiten
Genre Politikwissenschaft/Staatslehre, politische Verwaltung
Format Buch
Verlag Metropolis
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Heinz-Christian Strache
€ 24,70
Christoph Müller, Horst Dreier
€ 28,80
Henry David Thoreau, Christina Schieferdecker
€ 7,20
Klaus Schoeffler, DeinBook2Go Fink
€ 10,30