Reformation und Hofkultur

Die Silberbibliothek aus Königsberg (1545-1562)
Derzeit nicht lieferbar
Kurzbeschreibung des Verlags:

Das Herzogtum Preußen gehört zu den Kernländern der Reformation in Europa. 1525 legte Albrecht von Brandenburg-Ansbach sein Amt als Hochmeister des Deutschen Ordens nieder und empfing das ehemalige Ordensland als polnisches Lehen von seinem Onkel König Sigismund I. Der evangelische Glauben war für ihn Fundament und Richtschnur seiner Herrschaft. Markantestes Zeugnis dafür ist die wertvolle Silberbibliothek. Es handelt sich um religiöse Schriften, die der Herzog und seine zweite Frau Anna Maria von zumeist Königsberger Goldschmieden mit silbernen Einbänden versehen ließen, darunter Luthers Bibelübersetzung, Predigtsammlungen und Hausväterliteratur. Lange Zeit galt die Silberbibliothek als verschollen. 15 der ursprünglich 20 Bände wurden jedoch in Polen bewahrt, zwölf davon in der Bibliothek der Nikolaus-Kopernikus-Universität Thorn / Toruń. Der reich bebilderte Band erschließt dieses weltweit einzigartige Zeugnis konfessioneller Hofkultur Europas für alle, die an Preußen und der Reformation, aber auch an der Buchkunst und höfischen Kultur der nordeuropäischen Renaissance interessiert sind.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783731905561
Erscheinungsdatum 06.09.2017
Umfang 96 Seiten
Genre Geschichte/Mittelalter
Format Taschenbuch
Verlag Michael Imhof Verlag
Herausgegeben von Michał Woźniak, Ruth Slenczka, Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte