Paulskirche und Alte Börse in Frankfurt am Main

Erinnerungsorte der deutschen Demokratie
€ 30.8
Lieferbar ab Juni 2022
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Die Paulskirche in Frankfurt am Main gilt als Wiege und Symbol der deutschen Demokratie. Der Wiederaufbau der im Krieg ausgebrannten Kirche im Stile der Moderne (als Tagungs- und zugleich Kultraum) erfolgte 1947/48 auf der Grundlage eines Wettbewerbes von 1946 in der Hoffnung, Frankfurt könne die Hauptstadtfrage für sich entscheiden und Sitz der deutschen Nachkriegsregierung werden.
Wenig bekannt ist, dass neben der Paulskirche bis 1952 ein multifunktionales Gebäude stand, dessen Erbauer durch einen der ersten architektonischen Wettbewerbe Deutschlands 1839 bestimmt wurde, der bekannte Berliner Hofbaurat Friedrich August Stüler, Schüler Schinkels und sein Nachfolger im Amt als Architekt des preußischen Königs. Der (knapp 40 Jahre genutzte) Börsensaal der ehemaligen Alten Börse mit Trichtergewölben im Stil des Klassizismus und beginnenden Historismus sollte die moderne Architektur bis in das 20. Jahrhundert hinein prägen. Anlässlich des Wettbewerbes von 1946 sollte das Gebäude eine wichtige Rolle übernehmen.
In ihrer Studie weist die Verfasserin nach, dass alle notwendigen, bislang kaum bekannten Pläne für die Wiedererrichtung der Alten Börse vorliegen und dass der Stüler-Bau zum geplanten Haus der Demokratie – in Verbindung mit der Paulskirche – weiterentwickelt werden kann.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783731912330
Erscheinungsdatum 07.06.2022
Umfang 240 Seiten
Genre Geschichte/Zeitgeschichte (1945 bis 1989)
Format Hardcover
Verlag Michael Imhof Verlag
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Frank Jacob
€ 25,00
Anne König, Anselm Graubner, Tanja Prill, Gabriele Stötzer
€ 24,70
Lars-Broder Keil, Sven Felix Kellerhoff, Roland Jahn
€ 22,70
Nora Berend, Hans-Jürgen Bömelburg, Karsten Brüggemann, Melissa Feinberg...
€ 13,40
Atilio A. Boron, Ronald Koch
€ 16,50
Wolfgang Beutin, Rolf von Bockel
€ 41,00