Zwischen translatorischer Konditionierung und alteristischer Kontingenz

Revisionen der Beziehung von Translation und Verantwortung
€ 78
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Die Frage nach Verantwortung und Verantwortlichkeit ist für das Übersetzen und Dolmetschen grundlegend. Doch ist sie auch sinnvoll? Sowohl Translationswissenschaft als auch professionelle Translatorinnen und Translatoren wollen den Begriff eng fassen. Sie wenden ihn allein auf den translatorischen Akt und die damit betrauten Akteure an. Die Realität ist jedoch komplexer: Übersetzen und Dolmetschen sind oft Teamarbeit. Mit zunehmender Digitalisierung ist ein Translat immer häufiger das Ergebnis maschineller Transla­tion. Genutzt und gedeutet wird ein so entstandener Text vom Publikum.
Ruth Katharina Kopp lenkt den Blick auf den phänomenalen Stand einer auf Translation bezogenen Verantwortung. Sie löst diese von den Begriffen Handlung und Intention sowie vom personalen Subjekt. Mit Rekurs auf ­Emmanuel Levinas’ Verantwortungsphilosophie und Teile der responsiven Ethik nach Bernhard Waldenfels gelingt es ihr, den Begriff der Verantwortung auch für den Bereich der maschinellen Translation fruchtbar zu machen.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheTheoretische Translationsforschung
ISBN 9783732907809
Erscheinungsdatum 22.04.2022
Umfang 594 Seiten
Genre Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft/Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft
Format Taschenbuch
Verlag Frank & Timme
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Raquel Pacheco Aguilar
€ 49,80
Susanne Hagemann
€ 24,80
Tomasz Rozmysłowicz
€ 79,80