Wende. Wandel. Wiedersehen
20 Jahre danach

von Joachim Liebe

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: Koehler & Amelang
Erscheinungsdatum: 01.08.2009

Rezension aus FALTER 37/2009

Die Wende einmal anders

Das Trügerische an historischen Ereignissen, die im Fernsehen übertragen werden, ist das Gefühl, dass man irgendwie dabei war. Vom Mauerfall 1989 brannten sich große Politikergesten, Trabis und winkende Ossis in abgetragenen Trainingsanzügen ins kollektive Gedächtnis. Die Ereignisse begleitete damals auch Joachim Liebe mit seiner Fotokamera. Die Bilder, die dabei entstanden, zeigen die stillen Momente des lauten Umbruchs, die letzten Atemzüge eines maroden Systems und Menschen, die plötzlich laut sagten, was sie dachten, und taten, was sie für richtig hielten. Zehn der damals porträtierten lässt Autor Joachim Liebe 20 Jahre später von ihrer Wende erzählen. Es sind persönliche Stücke Zeitgeschichte. Einer erinnert sich, wie er Wolfgang Schäuble die Hand schüttelte. Ein anderer, wie er den Mauerfall verschlief. Das historische Ereignis bekam auch er erst über das Fernsehen mit.

Bernhard Riedmann in FALTER 37/2009 vom 11.09.2009 (S. 16)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb