Wer kennt schon Araca?

Familienleben in den bolivianischen Anden 1914–1926
€ 11.8
Lieferbar in 24 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Araca ist der Name einer Zinnmine, die zwischen dem bolivianischen Altiplano im Westen und dem Amazonas-Tiefland im Osten liegt. Sie erlebte ihre Blütezeit in den 1920er Jahren. Damals wurde dort ein Telefonnetz eingerichtet, eine Straße zur Bahnstation und eine neue Seilbahn gebaut. Heute zeugen nur noch einige verfallene Bergwerksbauten und Stollen von der einst regen Bergwerktätigkeit in Araca. – Auf einer Schiffsreise im Januar 1914 nach Südamerika lernen sich Eduard Overlack und Elisabeth Lauenstein kennen. Sie verlieren sich aus den Augen und können infolge der Wirren des Ersten Weltkrieges nicht nach Deutschland zurückkehren. Als sich die beiden 1919 zufällig in Antofagasta, Chile, wiedersehen, ist er Direktor der Zinnmine in Araca, während sie als Lehrerin arbeitet. Sie heiraten und leben schließlich mit drei Kindern in 4.300 Meter Höhe in Araca. Erst als dem damaligen "Zinnkönig von Bolivien", Patiño, 1926 die feindliche Übernahme dieser florierenden Mine gelingt, macht sich die Familie auf den Weg zurück nach Deutschland.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783734764035
Erscheinungsdatum 10.02.2015
Umfang 240 Seiten
Genre Sachbücher/Geschichte/Biographien, Autobiographien
Format Taschenbuch
Verlag BoD – Books on Demand
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Daniel Huhn
€ 22,70
Petra Tabarelli
€ 9,20
Louise von Plessen, Rainer Rother, Michaela Appel, Ulrike Ottinger, Loui...
€ 35,90
Seweryna Szmaglewska, Marta Kijowska
€ 28,80
Frank Jacob
€ 22,70
Vera Trnka, Heinrich Stephan Nolte
€ 25,60
Barbara Degen
€ 23,60