Das Krisenmanagement der Europäischen Zentralbank

Eine kritische ordnungsökonomische Analyse der europäischen Geld- und Währungspolitik mit Berücksichtigung der Argumente einer nachfrageorientierten keynesianischen Schule
€ 19.99
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Getreu dem Spruch „Totgesagte leben länger“ war nach Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise 2007 eine Renaissance von John Maynard Keynes` Lehre zu beobachten. Trotz einer deutlichen Nachfrageorientierung in der internationalen Geld- und Wirtschaftspolitik, haben sich die Wachstums- und Beschäftigungsraten nicht wie erhofft erholt. Dies gilt insbesondere für die Eurozone. Unter dem Stichwort der „säkularen Stagnation“ werden nun in der ökonomischen Diskussion Forderungen nach immer radikaleren Staatseingriffen sowie einer extrem expansiven Geldpolitik laut, welche deutlich über Keynes` wirtschaftspolitische Empfehlungen hinausgehen. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Resonanz extremer geldpolitischer Ideen ergibt sich die Frage, inwiefern sich die EZB in ihrer geldpolitischen Ausrichtung hiervon beeinflussen lässt und wie dies ordnungsökonomisch zu bewerten ist.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783745036077
Erscheinungsdatum 27.10.2017
Umfang 308 Seiten
Genre Naturwissenschaften allgemein
Format Taschenbuch
Verlag epubli
Empf. Lesealter ab 1 Jahre
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Charles Bell
€ 54,99
Gianni Pucciani
€ 54,99
Baleshwar Thakur, Rajiv R. Thakur, Srikumar Chattopadhyay, Rajesh K. Abhay
€ 186,99
Sughosh Madhav, Sadaf Nazneen, Pardeep Singh
€ 153,99
Eric Lichtfouse, Subramanian Senthilkannan Muthu, Ali Khadir
€ 87,99
Muzaffer Eroğlu, Matthias Finger
€ 109,99