Kleine Zeitreise durch die Altmark, der Wische, dem Bistum Havelberg und dem kleinen Wischedorf Berge

Zusammengefasste Chronik von Berge und den umliegenden Ortschaften
€ 28.99
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Die Geschichte von Berge lässt sich nicht ohne die Geschichte der umliegenden Orte, die Besitzverhältnisse, die Besonderheiten der Wische und Bemerkungen über das Bistum Havelberg, die Altmark und die Mark Brandenburg belegen. Man kann die Geschichte nur in ihrem Gesamtzusammenhang betrachten. Noch etwas zu den wichtigsten Chronisten der damaligen Zeit. Der älteste bekannte Chronist ist der -alte „M.ChristophorumEntzelt“ von Salfeldt/Pfarherrn zu Osterburk, der das: „Cronikum oder Kurßeeinfeltigevorzeichenus/ Darinne begriffen/ Wer die Alte Mark und nechsteLenderdarbey sind der Syntflut bewohnet hat/ Auch anfang und ursach der Mark zu Brandenburg/und ireverenderung/Auch ankunfft/ Stamme und herkommen aller Marggrafen zu Brandenburg/ so jemals gelebt/ bis zu dieser unserer Zeit“. Diese älteste Chronik ist von 1579 und wurde in Magdeburg gedruckt. Ihr habt sicherlich mitbekommen, wie sich im Laufe der Jahrhunderte die Sprache und damit auch die Schrift, verändert haben. Der Alte Enzelt war Pfarrer und Schullehrer in Osterburg. Er war in der Altmark der bekannteste Chronist seiner Zeit. Diese Chronik bildet das Fundament für die Erforschung der Geschichte der Mark Brandenburg. Für unsere nähere Umgebung sind die Niederschriften von Erich Wollesen, der Oberpfarrer in Werben war, sehr auskunftsreich. In seinen Büchern - Beiträge zur Geschichte des Kreises Osterburg, Band 1 und 2, die er im Auftrage des Kreisheimatmuseums Osterburg 1938 verfasst hat, erfahren wir sehr viel über die Geschichte der Altmark, der Wische und ihrer Dörfer. Bei Etzel kann man sehr gut nachlesen, wie wild, morastig und unzugänglich die damalige Altmark und Wische und wie schwer das damalige Leben war. Das alltägliche Leben in der Wische war geprägt von sehr schwerer Arbeit, viel Leid und beständigen kriegerischen Auseinandersetzungen. Hunderttausende wurden im Namen des Herren und aus Besitzstands denken erschlagen. Alleine das Bistum Havelberg hat in seinem Bestehen, rund 200 000 Slaven erschl.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783754938447
Erscheinungsdatum 07.01.2022
Umfang 148 Seiten
Genre Schule, Lernen/Sonstiges
Format Hardcover
Verlag epubli
Empf. Lesealter ab 1 Jahre
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Frank Baasner
€ 20,40
Helmut Lauschke
€ 7,00
Martin Bernhard
€ 37,50
Carlotta Wolf
€ 20,99
Márta Müller
€ 11,99
Lisa Al-Khawaja, Alexander Ossia
€ 7,90
Helmut Lauschke
€ 9,00