Aufklärung, Band 31: Christlob Mylius. Ein kurzes Leben an den Schaltstellen der deutschen Aufklärung

€ 131.6
Lieferbar in 14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Der vorliegende Band würdigt erstmals das Gesamtwerk des früh verstorbenen Christlob Mylius (1722–1745). Ausgehend von Beiträgen zu seinen poetischen Schriften, journalistischen Arbeiten, naturwissenschaftlichen Aufsätzen sowie theologisch-philosophischen Abhandlungen werden zwei Schwerpunktsetzungen zur Diskussion gestellt. Zum einen sollen insbesondere Mylius’ Lustspiele und seine theaterkritischen Schriften eingehend besprochen werden. Zum anderen werden die sozialen Bedingungen, unter denen Mylius forscht und arbeitet, näher untersucht: Die für die Aufklärungsepoche typische Vielseitigkeit seiner Schriften zeugt vom unsteten Leben eines gelehrten Projektemachers, den nicht allein universalistischer Forschergeist in die verschiedensten Unternehmungen treibt, die von eigenen Zeitschriftengründungen bis zu einer geplanten Forschungsreise nach Amerika reichen. Mylius’ Projekte sind zugleich im Kontext einer Arbeitsweise zu bewerten, die in hohem Maß von Patronage und Freundschaft abhängig gewesen und in poetologischer Nachbarschaft zum Werk Gottscheds und (später) Lessings entstanden ist.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheAufklärung
ISBN 9783787341047
Ausgabe Unveränderter Print-on-Demand-Nachdruck der 1. Auflage 2019
Erscheinungsdatum 12.10.2021
Umfang 358 Seiten
Genre Philosophie/Renaissance, Aufklärung
Format Taschenbuch
Verlag Meiner, F
Reihe herausgegeben von Martin Mulsow
Beiträge von Stefanie Stockhorst
Reihe herausgegeben von Nacim Ghanbari, Michael Multhammer, Friedrich Vollhardt, Kristin Eichhorn, Thomas Althaus, Jan Gerstner, Carsten Zelle, Oliver Bach, Christoph Schmitt-Maaß, Bastian Dewenter, Alexander Weinstock, Wilhelm Kühlmann, Hans-Joachim Jakob, Barbara Mahlmann-Bauer, Tanja van Hoorn, Erika Thomalla, Frank Grunert, Gideon Stiening, Anne Pollok, Rudolf Meer, Antonio Falduto, Matthias Löwe, Gideon Stiening, Friedrich Vollhardt