Wohnen im Zeitalter der Mobilität

Ein philosophischer Essay
€ 28.8
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Wir leben in einem Zeitalter gesteigerter Mobilität – Merkmale sind eine hochtechnisierte Geschwindigkeit bei Verkehr, Transport und Kommunikation sowie Flexibilisierung, Kommodifizierung, rasante Umwälzungen in der Medienlandschaft und ein neues, digital unterstütztes Nomadentum. Ist Wohnen, das lange als dauerhaftes Bleiben an einem heimatlichen Ort galt, heute noch möglich? Oder macht es einem allgemeinen Nicht-mehr- oder Kaum-noch-Wohnen Platz? Ist Ort- und Heimatlosigkeit die Signatur der Gegenwart und Zukunft?
Aus der Sicht von Phänomenologie und Medienphilosophie widmet sich der Autor diesen Fragen. Es geht um Wesen, Struktur und historische Veränderungen des Wohnens – und um die kulturanthropologischen Folgen. Was ansteht, ist eine entscheidende Transformation: Die seit je im Wohnen angelegte Verschränkung von Innen und Außen, Ruhe und Bewegung, Entfremdung und Bei-sich-selbst-Sein ist neu zu positionieren und es gilt, den abgründig-prekären Migrationsgrund allen Wohnens anzuerkennen. Nur so wird ein adäquates Wohnen möglich, das produktiv mit seiner Endlichkeit umgeht.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783796546334
Erscheinungsdatum 08.08.2022
Umfang 208 Seiten
Genre Philosophie/20., 21. Jahrhundert
Format Taschenbuch
Verlag Schwabe Verlagsgruppe AG Schwabe Verlag
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Jacques Derrida, Peter Engelmann, Markus Sedlaczek, Geoffroy Bennington,...
€ 59,60
Angela Kallhoff
€ 26,80
Paul Ricoeur, Ulrike Bokelmann, Barbara Heber-Schärer
€ 20,60
Jan Niklas Collet, Judith Gruber, Wietske de Jong-Kumru, Christian Kern,...
€ 112,10
Christoph Menke
€ 37,10
Klaus Thörner
€ 26,80
Barbara Eder
€ 13,00