Schamlos. Das große Buch vom Kleinen Arschloch.
zahlreiche Abbildungen, aber auch viel Text

von Walter Moers

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: Eichborn
Erscheinungsdatum: 01.01.2001

Rezension aus FALTER 25/2001

Vor genau 12 Jahren und 9 Monaten gebar Walter Moers das Kleine Arschloch - Anlass genug für eine Selbstbiografie, die natürlich nur auf Druck des Verlages zustande kam, der mit dem Kleinen Arschloch große Kohle macht. Walter Moers, der inzwischen auch Romane schreibt, erinnert sich an die Anfänge seiner unguten Comicfigur, macht sich über ihr Merchandising lustig und zitiert aus der Fanpost ("Geschmackloser geht es kaum noch!!!"). Besonders gelungen das Kapitel über die Kunst, das eindrucksvoll beweist, dass das Kleine Arschloch auch in Form eines da Vinci, eines Van Gogh, eines Keith Haring oder eines Toulouse-Lautrec gut kommt.

Klaus Taschwer in FALTER 25/2001 vom 22.06.2001 (S. 78)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb