Women Artists - Künstlerinnen im 20. und 21. Jahrhundert

von Uta Grosenick

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: Taschen
Erscheinungsdatum: 01.01.2001

Rezension aus FALTER 6/2002

Im Jahr 1972 begründete Laurie Anderson mit einer Sinfonie für Autohupen ("The Afternoon of Automative Transmission") in einem Park ihre Karriere als Performance-Künstlerin. Ausgehend von der elektronischen Manipulation ihrer Geige entwickelte die Amerikanerin ihre Auftritte in Richtung Multi-Media-Events weiter. Das Bild-Lexikon "Women Artists" bietet in kurzen, gut geschriebenen Abrissen einen Überblick über Künstlerinnen der letzten 102 Jahre (Sonia Delaunay, Eva Hesse, Hannah Höch, Lee Krasner u.a.), wobei die Zeitgenossinen (z.B. Zoe Leonard, Renée Green, Nan Goldin, Candida Höfer) überwiegen. Wie man so sagt: Sollte in keiner Bibliothek fehlen!

Nicole Scheyerer in FALTER 6/2002 vom 08.02.2002 (S. 62)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb