Semiotik und Hermeneutik als Zugang zu interkulturellen Literaturverfilmungen

Mit Studien zu französischen und italienischen Adaptionen von Werken der deutschen Literatur
€ 51.3
Lieferbar ab Juni 2022
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Interdisziplinär, interkulturell, intermedial – so lassen sich Gegenstand und Ausrichtung der Arbeit charakterisieren. Untersucht werden die beiden geisteswissenschaftlichen Grundlagendisziplinen Semiotik und Hermeneutik, um der metatheoretischen Frage nach einem geeigneten Theorierahmen für die Interpretation interkultureller Literaturverfilmungen nachzugehen. Hierzu werden Ansätze der Italiener Betti, Segre und Eco sowie der Franzosen Ricœur und Barthes auf wechselseitige Ergänzungsmöglichkeiten der beiden Disziplinen hin befragt, die in der deutschen Theorielandschaft oft als unvereinbar gedacht wurden. Die Ergebnisse stellen wichtige Grundlagen für Interpretationen dar, die nicht nur den medienspezifischen Voraussetzungen des Films und den komplexen intermedialen Bezügen von Adaptionen, sondern auch der interkulturellen Perspektive gerecht werden. Teil 2 der Arbeit bilden Studien zu französischen und italienischen Filmen, die sich auf Werke von Goethe, Kleist und Thomas Mann beziehen. Mithilfe der im ersten Teil gewonnenen Erkenntnisse werden die Filme als produktive Interpretationen untersucht, anhand derer sich ein nicht nur kulturspezifischer Blick auf die deutsche Literatur nachvollziehen lässt.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheFilm – Medium – Diskurs
ISBN 9783826075315
Erscheinungsdatum 01.06.2022
Umfang 450 Seiten
Genre Medien, Kommunikation/Medienwissenschaft
Format Taschenbuch
Verlag Königshausen u. Neumann
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Dennis Gräf
€ 51,20
Michael Fleig
€ 32,90
Carolin Lano
€ 51,20
Nils Daniel Peiler
€ 100,80
Constanze Bartsch
€ 41,00
Peter Podrez
€ 76,10