Teufelsanbeter oder Edelmenschen?

Das Bild der Eziden in Karl Mays Orientzyklus
€ 20.6
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Die Eziden – eine monotheistische Religion, deren Wurzeln Jahrtausende zurückreichen. Eigentlich im Norden des Iraks beheimatet, leben auch zahlreiche Eziden in Deutschland und in anderen Ländern Europas. Trotzdem ist die Religionsgemeinschaft den meisten Menschen unbekannt. Den Namen „Dschesidi“ kennt manch einer nur aus Karl Mays Erzählungen über das „wilde Kurdistan“. In den Geschichten sind die Eziden den Protagonisten Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar als Teufelsanbeter bekannt. Antonia Graichen untersucht die Werke des Abenteuerautors ebenso wie die Religion der Eziden und zeigt, dass May gerade nicht die herabwürdigenden Klischees seiner Zeit übernimmt: Sie weist nach, dass die Glaubensinhalte der Eziden von den religiösen Überzeugungen des Schriftstellers – beispielsweise der Idee des „Edelmenschentums“ – gar nicht mal so verschieden sind.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783828833944
Ausgabe 1., Aufl.
Erscheinungsdatum 13.08.2014
Umfang 140 Seiten
Genre Geschichte/Kulturgeschichte
Format Taschenbuch
Verlag Tectum Wissenschaftsverlag
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Petra Güntgen-Knemeyer
€ 71,00
Arbeitskreis Industriekultur in München im Archiv der Münchner Arbeiterb...
€ 30,40
Anna Majkiewicz, Agata Mirecka, Joanna Ławnikowska-Koper
€ 30,90
Anna Majkiewicz, Agata Mirecka
€ 49,40
Joanna Ławnikowska-Koper, Anna Majkiewicz
€ 59,70
Bernhard Flatscher, Robert Perfler, Andreas Rauchegger, Sabine Sutterlüt...
€ 49,90
Michael Fleischer, Annette Siemes, Michał Grech
€ 91,50