Cultivation as Colonization

The Spatial Basis of Human Creation in the Works of J.M. Coetzee and Timothy Findley
€ 20.5
Lieferbar in 24 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Als Vertreter postkolonialer Literatur fallen der kanadische Autor Timothy Findley und der Südafrikaner J. M. Coetzee in mehrerer Hinsicht aus dem Rahmen. Ihre Herangehensweise erlaubt einen ungewohnten Blick auf den postkolonialen Diskurs: Nicht nur sind die beiden Autoren Nachkommen der ehemaligen Kolonialherren und somit von vorneherein in einer anderen Position als etwa Salman Rushdie oder V.S. Naipaul. Auffällig ist, dass Findley und Coetzee anders als die überwiegende Mehrheit postkolonialer Autoren nicht den Aspekt der kulturellen Identität in den Vordergrund stellen. Ungewöhnlicherweise verhandeln beide eine Vielzahl unterschiedlichster Machtdiskurse nebeneinander, ineinander verwoben, übereinander geschichtet: die koloniale Eroberung von Raum, Körper, Text. Die vorliegende Arbeit untersucht, inwiefern J.M. Coetzee und Timothy Findley kulturelle Akte als koloniale Definitionsgesten inszenieren.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783833455063
Erscheinungsdatum 26.09.2006
Umfang 388 Seiten
Genre Geisteswissenschaften allgemein
Format Taschenbuch
Verlag BoD – Books on Demand
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Dorit Müller
€ 30,70
Gottfried Schnödl, Christof Windgätter
€ 30,70
Wolfgang Müller-Funk
€ 27,70
Stefan Zednik
€ 30,70
Erika Sieder, Walter Deutsch, Österreichisches Volksliedwerk, z.Hd. Frau...
€ 155,00
Gero Hoch, Hildegard Schröteler-von Brandt, Angela Schwarz, Volker Stein
€ 16,00
Veronika Siegmund
€ 33,00