Wohin treibst du, Amerika?

-Mit erloschenem Sternenglanz in die Wirtschaftskrise-
€ 13.2
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

„Nie wieder Krieg!“, gelobten 1945 Sieger und Besiegte, und doch folgten die Vereinigten Staaten – gegen die Versprechungen im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess – ohne Rücksicht auf Risiken dem Verlangen nach strategischer Ausbreitung und Vorherrschaft. Sie führten Kriege – erklärt oder nicht – zerstörten zu ihren Gunsten durch kriminelle Aktionen der Geheimdienste die innere Entwicklung kleiner Staaten und wurden so zur moralischen Belastung und zum Schandfleck der westlichen Welt. Dieser verbrecherische Verfall ist nur schwer zu begreifen. Aus diesem Grunde möchte der Autor durch Bloßlegen der Fakten warnen. Immer wieder müssen wir uns Fragen stellen, die sich durch die Handlungen der Amerikaner zwangsläufig ergeben:
Warum führen die USA so viele Kriege?
Wer verdient daran?
Wer bezahlt die Kriege?
Und die wichtigste Frage: Wer muss in diesen Kriegen sterben? Es sind ahnungslose Soldaten, die zu Handlangern des Kapitalismus und des Big Business, der Wall Street, der Banken und der Rüstungsindustrie geworden sind. Das große Übel unserer Zeit ist die Mutlosigkeit, einen Missstand offen zu bekennen. Schein bestimmt die Lebensart der meisten Menschen. Schein beherrscht unsere eigene Selbstdarstellung. Schein durchdringt Religion und Politik. Immer nur glänzen wir durch Lüge und Schein. Und wer die Wahrheit ausdrückt, der tut etwas Verwerfliches, der ist impertinent und macht sich in der Gesellschaft lächerlich. Wer aber etwas bewegen will, der muss gegen den Schein anschwimmen. Wahrheit entspricht nicht der Scheinheiligkeit. Schein ist das Grundelement amerikanischen Lebens. Zur Erhaltung des politischen und sozialen Friedens sollten wir besser informiert sein. Wir müssen erkennen, dass die USA uns für ihren Imperialismus einspannen wollen. Und wir müssen einen krankhaften Imperialismus nach amerikanischem Vorbild unterbinden, wenn wir Unruhen und inneren Sozial-Terrorismus vermeiden wollen. Wenn die USA nicht einlenken und ihre Expansionspolitik nicht ändern, verlieren auch wir Rechtsstaatlichkeit und werden in Angst vor innerem Terrorismus leben müssen und einer Belebung des Kommunismus keinen Widerstand bieten können. Amerika hat die Welt durch seine rücksichtslose Politik in eine Wirtschaftskrise ( Made in USA) gestürzt, an der die ganze Welt lange leiden muss. Und es wird kaum möglich sein, sich von dem Profitdenken und der Macht des Geldes zu trennen. Big Business und Wall Street werden das Sagen behalten.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783833570131
Ausgabe 1., Auflage
Erscheinungsdatum 01.08.2012
Umfang 246 Seiten
Genre Sachbücher/Politik, Gesellschaft, Wirtschaft/Sonstiges
Format Buch
Verlag digitalreprint
Empf. Lesealter ab 14 Jahre
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Armin Nassehi, Peter Felixberger, Sibylle Anderl
€ 16,40
Martin C. Wolff
€ 29,90
Isabella Hermann
€ 15,40
Dany Laferrière, Beate Thill
€ 21,60
Paul Buckermann
€ 34,90
Siegfried Stephan
€ 20,20
Jürgen Chrobog
€ 25,70
Herbert Brückner
€ 19,50