Ist mir doch egal!

Ermutigung: Eine pädagogische Herausforderung
Derzeit nicht lieferbar
Kurzbeschreibung des Verlags:

Die Schulzeit könnte die schönste Zeit im Leben sein, und der Lehrerberuf einer der schönsten, die man sich vorstellen kann. Für viele Kinder und Lehrkräfte ist das glücklicherweise auch so, doch leider nicht für alle. In zunehmendem Maße klagen Lehrkräfte über das auffällige Verhalten von Schülerinnen und Schülern. Es sind Kinder, die ein negatives Selbstbild haben und sich diesem Bild entsprechend betragen. Dann wird die Schulzeit zur Problemzeit. „Ist mir doch egal!“ ist fast eine Standardreaktion, und um Beachtung zu finden, kommen destruktive Mittel zum Einsatz. Vor dem Hintergrund langjähriger Berufserfahrung geben die Autoren Hilfen für die tägliche pädagogische Arbeit. Sie zeigen, dass Pädagogik keine zusätzliche Belastung sein muss, sondern oft sogar entlastend wirken kann. Die Ermutigung des Kindes, aber auch der Lehrkräfte und Eltern, ist das zentrale Anliegen des Buches – engagiert und verständlich geschrieben, theoretisch fundiert und mit einer Vielzahl praktischer Beispiele aus Elternhaus und Schule versehen.
Empfehlungen:
Prof. Dr. Kieran Egan
Faculty of Education at Simon Fraser University Canada.
Director of the Imaginative Education Research Group (IERG)
Engaging children’s imaginations in learning, and teachers’ imaginations in teaching, is crucial to making knowledge in the curriculum vivid and meaningful. This book contains many excellent ideas and practices for all who wish to make education in our schools an unforgettable inspiration for life.
Prof. Dr. Uwe Hameyer
Christian-Albrechts-Universität Kiel, Lehrstuhl für Schulpädagogik
Ein spannendes, hochaktuelles Buch über die Notwendigkeit der Pädagogik an unseren Schulen. Erkennen und Bewusstmachen, Ausbauen und Einsetzen der Kompetenzen von Kindern ist das zentrale Anliegen der Autoren, eine vielversprechende Sicht auf Erziehung und Pädagogik in Elternhaus und Schule. Ermutigung ist eine pädagogische Herausforderung - vor allem, damit junge Menschen in ihren Talenten und Könnenserfahrungen unterstützt werden.
Prof. Dr. Luc Stevens
Direktor des NIVOZ, Unabhängiges Niederländisches Untersuchungs- und Entwicklungsinstitut
„Erst das Kind, dann der Schüler“ - darüber geht dieses Buch. Wachstum und Talententwicklung von Kindern können nur dann erfolgen, wenn ihren psychologischen Grundbedürfnissen Rechnung getragen wird: dem Bedürfnis nach Beziehung, nach Kompetenz und nach Autonomie. Eine rein leistungsorientierte Konkurrenz zwischen Schülern und Schulen trägt nicht dazu bei. Es verengt die pädagogische Perspektive erheblich. Das haben die Autoren hervorragend verstanden.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783834014023
Ausgabe mit zahlr. farb. Abb.
Erscheinungsdatum 01.09.2014
Umfang 349 Seiten
Genre Pädagogik/Schulpädagogik, Didaktik, Methodik
Format Taschenbuch
Verlag wbv Media
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Elizabeth Bradley
€ 87,99
Timo Ehmke, Sandra Fischer-Schöneborn, Kurt Reusser, Dominik Leiss, Torb...
€ 41,10
Andrea Dietzsch, Stefanie Pfister
€ 19,60
Alexander M. Hüther
€ 55,60
Karoline Pohl-Otto
€ 72,00
Joyce Hwee Ling Koh, Rebecca Yen Pei Kan
€ 131,99
Johannes Kiersch
€ 16,50