Die Politik des Kinderkriegens

Zur Kritik demografischer Regierungsstrategien
€ 39
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Zu viel Bevölkerung oder zu wenig? Wer soll Kinder bekommen und wer vom Gebären abgehalten werden? Kinderkriegen ist eingebunden in mächtige Regierungsstrategien, die auf Körper und Bevölkerungen abzielen. Das malthusianische Denken geht noch weiter, indem es fast alle Krisen unserer Zeit zu Bevölkerungsproblemen umdeutet. Der Status quo von sozialer Ungleichheit, Rassismus und globaler Zerstörung bleibt dabei allerdings unberührt. Susanne Schultz seziert das demografische Denken und versammelt Analysen deutscher Kinderwunsch-, Familien- und Migrationspolitik. Dabei hinterfragt sie auch eine »demografisierte« Klimadebatte und kritisiert repressive globale Verhütungsprogramme.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheEdition Politik
ISBN 9783837661613
Erscheinungsdatum 01.06.2022
Umfang 236 Seiten
Genre Politikwissenschaft/Sonstiges
Format Taschenbuch
Verlag transcript
Unterstützt von Daniel Bendix, Anthea Kyere
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Helene Gerhards
€ 59,00
Ismail Küpeli
€ 39,00
Felix Baumert
€ 49,00
Jozef Zelinka
€ 60,00
Amanda Machin
€ 100,00
Idil Ires
€ 45,00
Sebastian Garbe
€ 42,00