Wiederherstellbare Ehre

Konzept und Praxis der Ehrrestitution am Reichshofrat Kaiser Rudolfs II. (1576-1612)
€ 75
Lieferbar ab Juli 2022
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Ist der Ruf erst ruiniert ... lässt er sich auch wiederherstellen? Die soziale Reintegration von Delinquenten in der frühneuzeitlichen Gesellschaft des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation war durchaus möglich. Am Beispiel der Ehrrestitutionssuppliken am Reichshofrat Kaiser Rudolfs II. (1576-1612) analysiert Florian Zeilinger die Wiederherstellung verlorengegangener Ehre durch kaiserliche Gnade. Er fokussiert auf die kommunikativen Praktiken und Strategien der Supplikanten und des Reichshofrats, ihre Argumente für die Ehrrestitution sowie die darin erkennbaren Ehrkonzepte. Die analytische Konzeptualisierung von Ehre als Sozialkredit erweist sich dabei als erkenntnisfördernd.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheHistoire
ISBN 9783837661828
Erscheinungsdatum 01.07.2022
Umfang 796 Seiten
Genre Geschichte/Regionalgeschichte, Ländergeschichte
Format Taschenbuch
Verlag transcript
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Susanne Neubauer
€ 40,00
Jörg Auberg
€ 39,00
Thomas Etzemüller
€ 39,00
Jona Tomke Garz
€ 45,00
Ines Soldwisch, Rüdiger Haude, Klaus Freitag
€ 40,00
Andre Bartoniczek
€ 56,00
Júlia Wéber, Kai Brauer
€ 45,00