Wenn nicht wir, wer dann?

Ein Gespräch nach 1700 Jahren jüdischen Lebens in Deutschland
€ 18.5
Lieferbar ab August 2022
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Was verbindet Juden und Nichtjuden in Deutschland nach 1700 Jahren jüdischen Lebens in Deutschland? Nach allen Brüchen und Abbrüchen ist das Bewusstsein dafür gewachsen, wie viel an unserem kulturellen Selbstverständnis sich dem erfolgreichen Wirken jüdischer Frauen und Männer verdankt: im Bereich des musischen Bildung ebenso wie im Bereich der Wissenschaften und Philosophie, der Politik und Philosophie. Die jüdische Psychologin Barbara Traub und der protestantische Religionswissenschaftler Michael Blume schildern, welche kulturellen Impulse und jüdischen Persönlichkeiten sie besonders faszinieren, unter anderem Fanny und Felix Mendelssohn, Fanny Arnstein, Rahel Varnhagen, Max Liebermann, Sigmund Freud, Alfred Adler, Victor Frankl, Albert Einstein, Bertha Pappenheim, Rosa Luxemburg, Hannah Arendt, Jeanne Hersch, Martin Buber, Karl Popper. Ein Gespräch, das in eine gemeinsame Zukunft weist!

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783843613125
Erscheinungsdatum 01.08.2022
Umfang 176 Seiten
Genre Sachbücher/Philosophie, Religion/Weitere Weltreligionen
Format Taschenbuch
Verlag Patmos Verlag
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Lamya Kaddor, Karl Schlamminger, Rabeya Müller
€ 18,50
Perry Schmidt-Leukel
€ 26,80
Danielle Spera
€ 29,00
Gerhard Langer
€ 20,60
Dr. Martin E. Malcher, Gesellschaft zur Förderung Autogener Heilverfahre...
€ 25,50
Khalil Gibran, Ursula Assaf
€ 12,40
Niklaus Brantschen
€ 19,60
Norman Solomon, Ekkehard Schöller
€ 8,10