Mindestabstände zwischen Spielhallen

€ 65.8
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Seit Inkrafttreten des GlüStV 2021 sind Mindestabstandsgebote zwischen Spielhallen verfassungswidrig. Der neue Staatsvertrag erlaubt u.a. virtuelles Automatenspiel. Er sieht strengere Zugangskontrollen zulasten von Spielhallenbetreiber:innen vor. Die Untersuchung systematisiert die Ziele, die die Landesgesetzgeber verfolgen, fragt nach empirischen Belegen für die Wirksamkeit von Mindestabstandsgeboten und misst die geltenden Regelungen am Verfassungsrecht. So lassen sich Inkohärenzen und Inkonsistenzen belegen, die zwischen der Regelung des virtuellen und des terrestrischen Automatenspiels bestehen. Mindestabstandsgebote greifen unverhältnismäßig in die Berufsfreiheit der Spielhallenbetreiber ein. Die Mindestabstände sind mindestens zu verkürzen.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783848788187
Erscheinungsdatum 17.08.2022
Umfang 215 Seiten
Genre Recht/Öffentliches Recht, Verwaltungsrecht, Verfassungsprozessrecht
Format Taschenbuch
Verlag Nomos
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Dirk Hohnsträter, Stefan Krankenhagen, Jörn Lamla
€ 40,10
Michael Brenner, Martin Bürner, Sören Kurz
€ 31,90
Torsten Kaiser, Thomas Köster, Robert Seegmüller
€ 25,60
Thorsten Ingo Schmidt
€ 27,70
Gernot Sydow, Fabian Wittreck
€ 30,70
Christian Calliess
€ 29,80
Simon Kempny, E. Malte N. Reifegerste
€ 30,70