Anarchismus in Vor- und Nachmärz

Jahrbuch Forum Vormärz Forschung 2016
€ 46.3
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Inhalt
I. Schwerpunktthema: Anarchismus in Vor- und Nachmärz
Zu diesem Band .................................................................................................
Maurice Schuhmann (Berlin)
Pierre-Joseph Proudhon in Deutschland ................................................
Philippe Kellermann (Berlin)
Max Stirner und Michael Bakunin.
Über Gemeinsamkeiten und Differenzen zweier anarchistischer
Gründerväter ................................................................................................
Bernd A. Laska
Vade retro!
Zur Repulsionsgeschichte von Stirners Einzigem ................................
Sandra Markewitz (Bielefeld/Vechta)
Grenzenlosigkeit. Anarchismus und Empfindung ...............................
Rainer Barbey (Regensburg)
Anarchistische Denkfiguren bei Friedrich Schlegel .............................
Hermann-Peter Eberlein (Wuppertal)
Realsatire, Kritik und neues Evangelium.
Anarchistisches aus dem Kreis der Brüder Bauer .................................
Gerhard Bauer (Berlin)
Moses Hess, „Deutschlands Communist Nr. Eins“ ..............................
Detlev Kopp (Bielefeld/Osnabrück)
Christian Dietrich Grabbe: ein Anarchist?
Einige Vorüberlegungen ............................................................................
Thomas Gann (Hamburg)
Im Paradiesgärtlein.
Anarchie und „Heimatlosigkeit“ in Gottfried Kellers Romeo
und Julia auf dem Dorfe .............................................................................
Kurt Jauslin
Der Bürger als Anarchist.
Friedrich Theodor Vischers „Auch Einer“ erklärt dem Zufall
den Krieg .......................................................................................................
Olaf Briese (Berlin)
Keine Macht für Niemand.
Gegen die Ehe: Luise Mühlbach, Louise Dittmar, Louise Aston,
Wilhelm Marr ..............................................................................................
Susanne Gramatzki (Wuppertal)
„… si le geste est beau“
Anarchie und Ästhetik bei Laurent Tailhade ........................................
Wolfgang Asholt (Berlin/Osnabrück)
Die Anfänge einer anarchistischen Ästhetik.
Ernest Coeurderoy und Joseph Déjacque ...............................................
Birgit Schmidt (Hamburg)
Pathos und Askese.
Der Zorn der Louise Michel .....................................................................
II. Weitere Beiträge
Ulrich Arnswald (Karlsruhe)
Der verhinderte Revolutionär Johannes Ignatz Weitzel
(1771-1837).
Anmerkungen zu einem politischen Schriftsteller des Vormärz ........
Katharina Gather (Paderborn)
Staatsgründung als pädagogische Herausforderung.
Die Politisierung des Pädagogischen im Vormärz .................................

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783849812058
Ausgabe Erstauflage
Erscheinungsdatum 02.05.2017
Umfang 445 Seiten
Genre Philosophie/Deutscher Idealismus, 19. Jahrhundert
Format Buch
Verlag Aisthesis
Beiträge von Ulrich Arnswald
Beiträge von Detlev Kopp, Sandra Markewitz, Woilfgang Asholt, Gerhard Bauer, Rainer Barbey, Olaf Briese, Hermann-Peter Eberlein, Thomas Gann, Katharina Gather, Kurt Jauslin, Philippe Kellermann, Detlev Kopp, Bernd A. Laska, Sandra Markewitz, Birgit Schmidt, Maurice Schuhmann, Susanne Gramatzki