Das Buch der Ränder
Roma - Lyrik aus Ungarn

von A. Gyurko, J.H. Kovacs

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: Wieser
Erscheinungsdatum: 01.01.1999

Rezension aus FALTER 29/1999

(...)

Andrea Gyurko und Jozsef Hontalon Kovacs hingegen, die Herausgeber der Anthologie "Roma-Lyrik aus Ungarn", scheinen nicht wahrhaben zu wollen, daß die Kultur der Roma Außenstehenden fremd bleiben muß, solange dem Leser keinerlei Hintergründe vermittelt werden. Sie sahen sich zu keinerlei Kommentar bemüßigt, der die Anspielungen einzelner Texte konkretisieren würde. Gerade bei solchen Anthologien genügt es aber nicht, auf die selbsterklärende Qualität der Dichtung zu setzen. Auch nicht im Fall von Jozsef Rigos: "ich muß an die Auferstehung des Frühlings glauben / ich muß glauben, daß mein Vater wiederkehrt // und wenn er wieder da ist / bin ich im Weinen wieder sein Kind / ich lege mich in die Wiege zwischen Gräbern / und stampfe in sprießenden Gräsern." Dem Laien bleibt ein vermittelnder Zugang zur "Roma-Lyrik aus Ungarn" verweigert.

Martin Droschke in FALTER 29/1999 vom 23.07.1999 (S. 56)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb