Zeit der Idioten

€ 17.9
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Sturm auf der Insel der Seligen. Aber das Leben ist kein Film. Trotzdem in Nebenrollen: Bob Dylan und Johnny Cash.
Wien im Explosionstrauma: Acht Rucksackbomben waren es bisher, die das Land in Angst und Schrecken versetzten. Die österreichischen Rucksackbomber sind aber keine religiösen oder politischen Fanatiker, ihre Motive sind eigennützig und alltäglich.
Bölling: ein kleines Kaff in der niederösterreichischen Provinz. Ruhe, Idylle und Normalität bestimmen den Alltag – wenn da nicht ein paar schwarze Schafe wären.
Cornelius Fink, erfolgloser Songschreiber, hat als Einziger den ersten Anschlag bei einem Rockkonzert überlebt. Das verändert sein Leben von Grund auf: Er zieht zurück in seinen Herkunftsort. Zunächst scheint ein normales Leben in Bölling möglich, er gewöhnt sich an seine Vatergefühle, sogar der Liebe scheint er dort zu begegnen. Und Cornelius wittert eine einmalige Chance: Seine schlagartige Berühmtheit und der neue Song „Zeit der Idioten“ sollen ihm zum Durchbruch verhelfen.
Doch das Leben ist kein Film und Cornelius schlittert immer tiefer in den Widerspruch zwischen gesellschaftlichen Ansprüchen und seinen Träumen. Die Ereignisse überstürzen sich, Cornelius hat lange genug gegrübelt. Es ist Zeit zu handeln.
Schräge Komik, beißende Gesellschaftskritik, die Liebe zum Rock’n’roll und die Suche nach DEM Song verbinden sich zu einem ungewöhnlichen Leseabenteuer.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Als Musiker hat sich Bernhard Moshammer alias Börn schon einen Namen gemacht. Mit seinen Liedern stellt er neben Ernst Molden eine der bemerkenswerteren Gestalten der heimischen Singer/Songwriter-Szene dar. Wie der Kollege hegt Moshammer auch literarische Ambitionen, und die Musik spielt in seinem Debüt passenderweise auch eine große Rolle (sogar Bob Dylan himself hat einen Cameoauftritt). Die Überlegungen des geplagten Ich-Erzählers zum Songschreiben und die Kraft der Musik gehören denn auch zu den stärksten Passagen.
Davon abgesehen funktioniert "Zeit der Idioten" bedauerlicherweise aber so gut wie gar nicht. Die Konstruktion ächzt, und der Erzähler geht einem ob der häufigen Wiederholungen von Phrasen wie "Es klingt jetzt vielleicht blöd, aber" recht bald auf die Nerven. Auch ist die Story heillos überladen und die Schilderung einer Welle von Selbstmordanschlägen, die den Terror nach Österreich bringt, schlicht unglaubwürdig. Es brauchte gar keine Bomben, um die Story des songschreibenden Loser-Helden voranzutreiben. Ihm stößt zwischen Wien und dem Kaff Bölling, einer Schaffenskrise und diversen Frauenproblemen auch so mehr als genug zu.

Sebastian Fasthuber in Falter 41/2009 vom 09.10.2009 (S. 19)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783852861791
Ausgabe 1., Auflage
Erscheinungsdatum 02.09.2009
Umfang 200 Seiten
Genre Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945)
Format Buch
Verlag MILENA
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Marie Lacrosse
€ 11,40
Lisa Kleypas, Babette Schröder, Wolfgang Thon
€ 12,40
Oliver Clements, Peter Pfaffinger
€ 12,40
Hazel Prior, Thomas Bauer
€ 15,50
Annabel Monaghan, Michael Krug
€ 11,40
Fiona McIntosh, Theda Krohm-Linke
€ 11,40
Kristof Magnusson
€ 12,40