€ 14,00
Lieferung in 2-7 Werktagen

Verlag: Droschl, M
Format: Hardcover
Genre: Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945)
Umfang: 160 Seiten
Erscheinungsdatum: 01.05.2003

Rezension aus FALTER 30/2003

Auch das kann Europa sein: wenn in Istanbul der Vater aus dem Kino kommt und plötzlich seine Zigarette so lässig wie Jean Gabin raucht. Für die mittlerweile in Berlin lebende Autorin Emine Sevgi Özdamar waren die ersten Gäste aus Westeuropa Filmstars. Im Rahmen von "Graz 2003" sind zwei Anthologien entstanden, die sich literarisch mit dem diffusen Gespenst Europa auseinander setzen. "Es liegt was in der Luft" fragt: Was ist Europa, wenn es nicht als Abstraktum betrachtet, sondern als ein konkretes Stück Welt erlebt wird? Insgesamt 13 Geschichten und Essays von Albanien bis Japan beschreiben "Die Himmel Europas" (so der Untertitel) erfreulich unsentimental (das reicht bis zu einem Aufruf, in den Untergrund zu gehen). Die in Rumänien geborene Herta Müller etwa weigert sich, den Himmel "poetisch" zu betrachten, und schreibt stattdessen darüber, wie die "Angstmacher" von damals Rumänien heute nach Europa bringen. Auf den ersten Blick kommt die nach Kapitel wie "Selbstgrenzen", "Sprachgrenzen" und "Körpergrenzen" gegliederte "Poetik der Grenze" etwas akademisch daher (was an dem etwas sperrigen Vorwort der Herausgeber liegt), erweist sich aber bei näherer Lektüre als erfreulich vielfältig. Es geht um die Chance, eine Grenze als "dramatischen Ort" zu begreifen, an dem zwei Identitäten zusammentreffen. Der Bogen reicht von einer Erzählung über eine junge Spitzensportlerin und ihren inneren Kämpfen bis zu etymologischen Deutungen von Celan-Gedichten. Ausgehend von den Gefühlen am Tag vor einer Reise, stellt die aus Kiew stammende Oksana Zabuzhko in ihrem spannenden Essay Überlegungen zum Abschied und der Chance an, sich selbst von außen zu betrachten. Zumindest eines machen diese beiden Bände klar: Jeder ist sein eigenes kleines Europa.

Karin Cerny in FALTER 30/2003 vom 25.07.2003 (S. 54)

Weiters in dieser Rezension besprochen:

Poetik der Grenze (Dzevad Karahasan, Markus Jaroschka)

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb