Wespennest. Zeitschrift für brauchbare Texte und Bilder / Wolf Wondratschek

nummer 127
€ 12
Lieferung in 3-10 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Der Autor über die Sinnlosigkeit der Intertextualität und warum er andere Künstler am liebsten meidet: Wolf Wondratschek im Gespräch mit Peter Huemer. Die Bedeutung Wiens für sein Schaffen und die Funktion des Schriftstellers in der heutigen Zeit erläutert er Bernhard Kraller, der in Folge den Versuch unternimmt, den Dichter zu verstehen - Wolf Wondratschek befragt, beschrieben und beleuchtet: Fotografien von ÖhnerKraller.
Des Weiteren in diesem Heft: Isolde Charim über das Ende der Kommunikation im Nahostkonflikt, Lothar Baier führt aus, warum Günther Grass Novelle "Im Krebsgang" für ihn literaturhistorisch wie historisch betrachtet ein Desaster ist und Werner Vogt gedenkt der ermordeten Kinder vom Spiegelgrund.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783854581277
Ausgabe 1., Aufl.
Erscheinungsdatum 01.06.2002
Umfang 120 Seiten
Genre Belletristik/Essays, Feuilleton, Literaturkritik, Interviews
Format Buch
Verlag Wespennest
Herausgegeben von Bernhard Kraller