Marie von Ebner-Eschenbach
Anwältin der Unterdrückten

von Ruth Klüger

€ 9,90
Lieferung in 2-7 Werktagen

Verlag: Mandelbaum
Format: Hardcover
Genre: Belletristik/Essays, Feuilleton, Literaturkritik, Interviews
Umfang: 72 Seiten
Erscheinungsdatum: 14.09.2016

Am 12. März 2016 jährte sich der Todestag von Marie von Ebner-Eschenbach zum 100. Mal. Aus diesem Anlass hält die Autorin und Literaturwissenschaftlerin Ruth Klüger im Rahmen der Reihe »Autorinnen feiern Autorinnen« eine Festrede zu Ehren der österreichischen Schriftstellerin. Marie von Ebner-Eschenbachs Werk ist fest im literarischen Kanon verankert, dennoch wurden Novellen wie Krambambuli oft als »Schul­lektüre« abgetan. Neuere Forschungen zeigen, dass sie eine hellsichtige Schriftstellerin war, mit einem bemerkenswert genauen Blick für politische Bruchlinien sowie soziale und ästhe­tische Fragen.
Ruth Klüger setzt an diesem Punkt an und führt den Diskurs fort. Ihre Festrede erscheint als dritter Band der Schriftenreihe »Autorinnnen feiern Autorinnen«. Ruth Klüger, geb. 1931 in Wien, über­lebte mehrere KZs und wanderte 1947 in die USA aus, wo sie als Schriftstellerin und Lite­ra­tur­wissenschaftlerin reüssierte. Sie erhielt zahl­reiche Auszeichnungen, darunter das deutsche Bun­des­verdienstkreuz erster Klasse. Marie von Ebner-Eschenbach, geb. 1830 in Mähren, zählt zu den bedeutendsten deutsch­sprachigen Autorinnen des 19. Jahr­hun­derts. Sie stellt eine wichtige Identifi­ka­tions­­figur für die Frauenbewegung dar. Beide Frauen erhielten die Ehren­dok­tor­würde der Universität Wien, Ebner-Eschen­bach als erste Frau im Jahr 1900 und Ruth Klüger im Jahr 2015.

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb