Harry Weber: Ein fotografisches Bilderleben
179 Abbildungen in duotone

von Tobias O. Meißner, Carl Aigner

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: Christian Brandstätter
Erscheinungsdatum: 01.01.2001

Rezension aus FALTER 22/2001

Obwohl er auch Celebrities wie Oskar Kokoschka, Herbert von Karajan (mit der Callas), Thomas Bernhard und natürlich André Heller fotografierte, gehört das Glamouröse nicht zum Markenzeichen von Harry Weber. Der 1921 in Klosterneuburg geborene Fotograf, der 1938 nach Palästina auswanderte, freiwillig in die britische Armee eintrat, nach Österreich zurückkehrte und u.a. für den "stern" arbeitete, hält in pointierten Fotos den Alltag fest; ob es sich dabei um eine Versammlung Halbstarker, um das Leben im Altersheim oder um eine Amtshandlung der Polizei handelt.

Franz Gutsch in FALTER 22/2001 vom 01.06.2001 (S. 66)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb