Rudolf Urech-Seon (1876-1959)

«Tritt in die Neuzeit»
€ 59.7
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Rudolf Urech-Seon (1876–1959) gehört zu den eigenwilligsten Schweizer Künstlern des 20. Jahrhunderts, einer der ersten, der sich der Abstraktion verschrieb. Nach Lehre und Berufstätigkeit als Flachmaler (Anstreicher) sowie der Ausbildung als Kunstmaler an der Kunstakademie in München entwickelte er ab den späten 1920er-Jahren eine Formensprache reduzierter Flächen und Linien in Malerei und Zeichnung. Er verarbeitete insbesondere Landschaftseindrücke rund um seinen Geburtsort Seon im Kanton Aargau, den er – ausser während der Münchner Jahre 1913 bis 1916 – nie für eine längere Zeit verliess. Trotz dieser engen Heimatverbundenheit nahm er an wichtigen Ausstellungen seiner Zeit teil, u. a. am Pariser Salon des Réalités Nouvelles, in der Galerie des Eaux Vives in Zürich, im Helmhaus und im Kunsthaus Zürich.
Diese erste umfassende Monografie über Leben und Schaffen von Rudolf Urech-Seon basiert auf jahrelanger Aufarbeitung seines Nachlasses durch Christian Herren. Sie verfolgt die Genese des Gesamtwerks vom gegenständlichen Abbilden bis zu einer konstruierten, auf wenige Formen beschränkten Darstellungsweise und nähert sich dem vielseitigen Œuvre auch durch sorgfältige Auswahl und Platzierung der wiedergegebenen
Bilder und andere besondere Buchgestaltungselemente.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783858815668
Erscheinungsdatum 02.11.2017
Umfang 500 Seiten
Genre Kunst/Bildende Kunst
Format Hardcover
Verlag Scheidegger & Spiess
Beiträge von Matthias Dieterle
Beiträge von Christian Herren, Daniel Gutscher, Christian Herren, Stephan Kunz
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Melanie Greußing, Peter Husty
€ 16,90
Enrique Martínez Celaya, Enrique Martínez Celaya
€ 44,00
Beate Elsen-Schwedler, Sonja Klee, Kirsten Fiege, C. Sylvia Weber, C.Syl...
€ 32,90
Zürcher Kunstgesellschaft / Kunsthaus Zürich
€ 39,10
Zürcher Kunstgesellschaft / Kunsthaus Zürich
€ 39,10
Deborah Keller, Bernard Vienat, Simone Zaugg
€ 39,10
Roland Scotti, Roland Scotti
€ 36,00
Sigrid Walther
€ 49,40