Integrationsentwicklungen

Gemeinsamer Unterricht für behinderte und nichtbehinderte Kinder und Jugendliche im Saarland 1994 bis 1998
€ 19.6
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Das Saarland war 1986 das erste deutsche Bundesland, das per Gesetz die Aufnahme behinderter Kinder in allgemeine Schulen ermöglichte. Seither wird die Entwicklung der saarländischen 'Integration' von der Fachöffentlichkeit aufmerksam verfolgt. Schon 8 weitere deutsche Bundesländer haben in ihren Schulgesetzen ebenfalls schulische Integration ermöglicht und die bisherige Sonderschulbesuchspflicht eingeschränkt.
Der Band berichtet über schulstatistische und bildungspolitische Entwicklungen im Saarland (Sander, Schnell), über praktische Unterrichtsarbeit in der Sekundarstufe (Hylla), über unterrichtliche Differenzierungsmethoden (Meister), über Schulabschlüsse von Integrationsschülern und -schülerinnen (Hildeschmidt), über das Mißlingen einiger Integrationsversuche (Sander) und die weitere Schullaufbahn der betroffenen Kinder (Schnell), über integrative Beratung (Hildeschmidt), über Möglichkeiten der nachschulischen Integrationsfortsetzung (Molaro-Philippi, Christ; Hildeschmidt), über die Positionen der Lehrerverbände (Schnell), über das einschlägige Schulrecht (Christ-, Anhang) und über die 'Integrationskultur' im Saarland (Sander).

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheSaarbrücker Beiträge zur Integrationspädagogik
ISBN 9783861101833
Erscheinungsdatum 01.11.1998
Umfang 324 Seiten
Genre Pädagogik/Sonderpädagogik
Format Taschenbuch
Verlag Röhrig Universitätsverlag
Beiträge von Anne Hildeschmidt, Manfred Hylla, Hans Meister
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Herbert Krämer, Arbeitseinhiet Sonderpädagogik d. Universität d. Saarlandes
€ 19,60
Harald Bohrmann, Klaus Christ, Isolde Fuchs, Hans Meister, Alfred Sander...
€ 16,50