Nicht schwul
Die homosexuelle Zutat zur Erschaffung des ›normalen‹ Mannes

von Jane Ward, Christopher Ewing

€ 22,70
Lieferung in 2-7 Werktagen

Übersetzung: Stefan Luboschik
Verlag: Männerschwarm Verlag, Salzgeber Buchverlage GmbH
Format: Taschenbuch
Genre: Soziologie/Frauenforschung, Geschlechterforschung
Umfang: 216 Seiten
Erscheinungsdatum: 08.08.2018

Kurzbeschreibung des Herstellers:

Wo immer Männer unter sich sind, kommt irgendwann mannmännlicher Sex ins Spiel, sei es in Studentenverbindungen, beim Militär, im Gefängnis oder einfach unter guten Kumpels. Handelt es sich dabei um Ausrutscher, die nichts zu bedeuten haben, oder um eine unverzichtbare »Zutat« zur heterosexuellen Persönlichkeit?

Jane Ward zeigt, dass die Begriffe hetero- und homosexuell nur wenig über Art und Ausmaß der tatsächlich praktizierten Sexualität aussagen, ja, dass diese streng binäre Unterscheidung der Realität nicht wirklich gerecht wird. Auch wenn amerikanische und europäische Männlichkeiten offenbar deutliche Unterschiede aufweisen: Ein erfrischender Beitrag zur Genderdebatte, der den Kern emanzipatorischer Politik berührt.


„Wards Buch ist mutig und theoretisch fundiert – es bietet einen um fassenden, oft überraschenden und anregenden Überblick über homosexuelle Handlungen zwischen heterosexuellen Männern und ihre unterschiedlichen Bedeutungen. Kurz gesagt: Das ist cultural studies at its best.“ (Times Higher Education) Jane Ward lehrt „Gender and Sexuality Studies“ in Kalifornien. Nach „Respectably Queer“ (2008) ist „Not Gay“ (2015) ihre zweite Buchveröffentlichung.

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb