Ein ehrbarer Kaufmann?

Albert Schäfer, sein Unternehmen und die Stadt Hamburg 1933–1956
€ 24.7
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Seit 1933 bestimmte Albert Schäfer die Unternehmenspolitik der Phoenix Gummiwerke AG. Während der nationalsozialistischen Herrschaft beinhaltete dies die Umstellung auf Kriegswirtschaft, die „Arisierung“ von Unternehmen, den Einsatz von Zwangsarbeiter:innen sowie die Beteiligung an der Ausbeutungspolitik in den besetzten Gebieten Europas. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs prägte Schäfer auch als langjähriger Präses der Handelskammer Hamburg die öffentliche Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit in Hamburg mit. Vielfache Ehrungen, die 1956 ihren Höhepunkt in der öffentlichen Inszenierung seines 75. Geburtstags und dem zu diesem Anlass wiederbegründeten Matthiae-Mahl fanden, ließen ihn auch selbst zum Gegenstand städtischer Erinnerungskultur und Geschichtspolitik werden. Das Bild vom Ehrbahren Kaufmann hatte darin einen zentralen Platz.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheForum Zeitgeschichte
ISBN 9783863316877
Erscheinungsdatum 02.01.2023
Umfang 261 Seiten
Genre Geschichte/20. Jahrhundert (bis 1945)
Format Buch
Verlag Metropol-Verlag