Lehrergewalt und strukturelle Gewalt an Schulen
in der öffentlichen Diskussion

von Holger Strohm

€ 32,90
Lieferung in 2-7 Werktagen

Vorwort: Michael Müller
Verlag: SCHILD VERLAG
Format: Hardcover
Genre: Pädagogik/Bildungswesen
Umfang: 446 Seiten
Erscheinungsdatum: 01.04.2019

Kurzbeschreibung des Herstellers:

Wenn eine Universität in einem sich als Rechtsstaat bezeichnenden Land ein abgeschlossenes Dissertationsverfahren nachträglich, mehrfach ohne wirkliche Substanz ablehnt – die Richter stellten im Verfahren fest, daß der Promotionsausschuß, der Holger Strohms verschiedene Dissertationen als „unwissenschaftlich“ abgelehnt hat, diese offenbar überhaupt nicht gelesen habe – und die Mitglieder nicht in der Lage gewesen seien, ihre Kritik zu spezifizieren, wird deutlich, daß hier ein wissenschaftliches Ergebnis schlicht nicht gewollt war. Und wenn Politikdarsteller (Bundespräsidenten, Bundeskanzler, Minister, Ministerpräsidenten, Bundestagsabgeordnete), die Holger Strohm um Unterstützung bat und über die zahlreichen Menschenrechtsverletzungen an Kindern informierte, gar nicht erst antworteten, könnte man schon fast eine Verschwörung vermuten, die Wissenschaftsbetrieb, Kultusbehörde und Politik gegen eine ungewollte Thematisierung der Mißstände an hiesigen Schulen und im BRD-Bildungsbetrieb vereint.

Michael Vogt

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen