Verflochtene Herausforderungen politischer und gesellschaftlicher Demokratisierung

Ostmitteleuropas Demokratien zwischen den Kriegen
€ 41.2
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Die Demokratiegeschichte hat Konjunktur. Sie richtet ihren Blick aber bislang allzu starr nach West- und Nordeuropa. Die mit der Bildung demokratischer Staaten in Ostmitteleuropa verbundenen Hoffnungen und die Gründe, warum Demokratie sich dort bereits im Krieg als Leitmotiv für die Zeit nach den Imperien etabliert hatte, sowie die mit der Demokratisierung einhergehenden engen Verflechtungen politischer und gesellschaftlicher Herausforderungen sind dagegen bislang kaum untersucht. Diese Lücke sollen die 15 Beiträge aus geschichts- wie politikwissenschaftlicher Perspektive dieses Bandes zu den multiethnisch geprägten Gesellschaften Ostmitteleuropas, konkret in Finnland, Estland, Litauen, Polen, der Tschechoslowakei und Ungarn, schließen helfen.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheTagungen zur Ostmitteleuropa-Forschung
ISBN 9783879694686
Sprache Englisch
Erscheinungsdatum 13.12.2022
Umfang 258 Seiten
Genre Sachbücher/Geschichte/Mittelalter
Format Taschenbuch
Verlag Verlag Herder-Institut
Herausgegeben von Heidi Hein-Kircher, Steffen Kailitz