Exil und Engagement

Deutsche Literatur im Frankreich der Dreissiger Jahre
€ 24.7
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

- Vorwort
A.
I. Krise und Krieg – 1930 und 1940
- Literatur und Politik in der Wende: Thomas Manns Diagnose – Ambivalenz des Nationalsozialismus der 'konservativen Revolution' – Deutsche Intelligenz und '1789' – Einfluß der Lebensphilosophie – Jüngers "Totale Mobilmachung"
- Ende der experimentellen Avantgarde: Dichter contra Schriftsteller in der Preußischen Akademie – Klimawechsel – Die Rolle Georg Lukácz'
- Weitere Polarisierung der Intellektuellen: Die L'art-pour-l'art-Position – Die jungen 'Existentialisten' – Dies Krise als Ausgangspunkt einer 'engagierten' Literatur
- Annäherung aus "briandistischem" Geist
- Reaktionen auf den Geschichtsverlauf
II. Verteidigung nach vorn: 1933 – 1936
- "Auswechslung der Literaturen" im 'Dritten Reich'
- Emigration und öffentliche Meinung – Drei Kontroversen: Romain Rolland versus 'Kölnische Zeitung' – Sieburgs Bruch mit dem Exil – Gottfried Benn und die literarischen Emigranten
- Exkurs zur Emigrationsgeschichte
- Französische Literaturzustände – Benjamins 'Standortbestimmung'
- Schreiben im Exil – Bedingungen und Möglichkeiten der Publikation
- Heinrich Manns Streitschrift "Der Haß"
- "Kennen die Franzosen die deutsche Literatur?" – Klaus Mann contra Joseph Breitbach
- "Verteidigung der Kultur" als Verteidigung der 'Ideen von 1789' – Der Kongreß in der Mutualité im Juni 1935 – Die Kritik Brechts und Benjamins
- Pole der Solidarisierung: Volksfront und Spanischer Bürgerkrieg: Heinrich Manns politische Publizistik – Zum Problem des 'militanten' Schriftstellers
III. Dialektik der Auflösung: 1936-1939
- André Gide: "Zurück aus Sowjetrußland": Problematische Resonanz – Stellungsnahmen von Klaus Mann und Brecht – Französische Reaktionen – Feuchtwangers 'Anti-Gide'
- Aspekte des Engagements: Paul L. Landsbergs anthropologische Fundierung des Begriffs – Ernst Erich Noths Essay "Mensch contra Parteigänger" – Horkheimers Kritik des Skeptizismus – Deutsche Philosophie im Frankreich der dreißiger Jahre – Malraux' Engagement
- Ambivalenz des historischen Romans: Die große Synthese: "Henri Quatre"
- Ende einer Epoche: Heinrich Manns und Walter Benjamins Beiträge zum 150. Jahrestag von 1789
IV. Der 'Fall' von Paris: Triumph des Mythos über die Vernunft?
- Sieburgs Aktivität in Brüssel und Paris – Einflußnahme und Zensur – Kollaboration der Intellektuellen – Rosenbergs Rede über das Ende der 'Ideen von 1789'
V. Die Zeit des Engagements
- Anmerkungen
- Literaturverzeichnis
B.
- Veröffentlichungen in der Sprache des Gastlandes: Proportionen und Tendenzen
- Bibliographie I, Buchpublikationen
- Bibliographie II, Publizistik
- Chronik
- Register

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783883771069
Ausgabe 1. Auflage
Erscheinungsdatum 01.01.1986
Umfang 338 Seiten
Genre Geschichte
Format Taschenbuch
Verlag edition text + kritik
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Simone Ladwig-Winters, Rechtsanwaltskammer Berlin
€ 28,80
Werner Konold, Wolfgang Werner, Johanna R. Regnath, Herausgegeben vom Al...
€ 35,00
Ohad Stolarz
€ 20,50
Frank Uekötter
€ 29,90
Leo Trepp, Gunda Trepp, Gunda Trepp
€ 27,70
Wolfgang G. H. Schmitt-Buxbaum, Eva-Bettina Bröcker
€ 20,50
Anton Schäfer
€ 36,00
Martin Mulsow
€ 61,70