Best of Helmut Newton

von Helmut Newton

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: Schirmer & Mosel
Erscheinungsdatum: 01.01.1996

Rezension aus FALTER 5/2004

"Helmut Newtons Bilder beunruhigen nicht, sie bestätigen", schrieb die Feministin Alice Schwarzer kritisch 1993 - und handelte sich für den Abdruck von Newtons Fotos in der Zeitschrift "Emma" eine Klage ein. Der 1920 als Sohn jüdischer Knopffabrikanten in Berlin geborene Helmut Neustädter ist tot: Am Wochenende verunglückte er am Steuer seines Cadillacs. Seit den Achtzigern hatte er enormen Erfolg mit Bildern nackter Frauen, die in ihrer Ästhetik an die jenes Regimes erinnern, vor dem er als 18-jähriger fliehen musste. Weibliche Stars fotografierte er meist ganz anders, verstärkte ihre Images oder gab ihnen eine neue Wendung. Sein eigentlicher Verdienst liegt aber in der Darstellung von Mode, deren disziplinierende Wirkung Newton schon früh hervorkehrte.

Nicole Scheyerer in FALTER 5/2004 vom 30.01.2004 (S. 62)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb