Reemtsma auf der Krim

Tabakproduktion und Zwangsarbeit unter der deutschen Besatzungsherrschaft 1941–1944
€ 41.1
Lieferbar in 28 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Der Reemtsma-Konzern wollte durch den Zugriff auf die Tabakwirtschaft der südlichen Sowjetunion seine Kontrolle über den Tabaksektor in Europa absichern und das Unternehmen in einen global player der Lebens- und Genussmittelindustrie verwandeln. Dabei operierte er im Schatten der Wehrmacht, die die Krim und das Kaukasusgebiet als Schlüssel zur deutschen Weltherrschaft erobern und sichern sollte. Für die Tabakgemeinden und die Betriebsbelegschaften der Krim ging es dagegen ums nackte Überleben. Insgesamt etwa 20000 Menschen wurden zur Arbeit auf den Tabakfeldern und in den Verarbeitungsbetrieben gezwungen. Durch die Verdopplung der Perspektive – der Konzernmanager und der Ausgebeuteten – ist mit diesem Buch eine Sozialgeschichte der deutschen Besatzungsherrschaft in Osteuropa am Beispiel der Krim entstanden. Dabei werden drei Schwerpunkte miteinander verknüpft: die Unternehmensgeschichte des Reemtsma-Konzerns im Kontext der deutschen Eroberungs- und Plünderungspolitik; die Geschichte der unmittelbaren Produzenten, die mit ihren Berichten selbst zu Wort kommen; sowie eine Gesamtgeschichte der Krim unter der deutschen Besatzungsherrschaft.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783894017453
Ausgabe 1., Originalveröffentlichung
Erscheinungsdatum 24.08.2011
Umfang 576 Seiten
Genre Sachbücher/Politik, Gesellschaft, Wirtschaft/Gesellschaft
Format Hardcover
Verlag Edition Nautilus GmbH
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Moritz von Uslar
€ 14,40
Moritz von Uslar
€ 14,40
Riccardo Altieri
€ 14,00
Melanie Swalwell
€ 76,99
Ghufran Khir-Allah
€ 98,99
Günter Theißen
€ 20,60
Ece Temelkuran, Michaela Grabinger
€ 22,70
Charles Eisenstein
€ 18,50