Chinas langer Marsch in die Moderne

Zwanzig nicht-eurozentristische Thesen
€ 20.5
Lieferbar ab Oktober 2022
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Beat Schneider verfolgt das Ziel, immer wieder gestellten zentralen Fragen zur neuen Weltmacht nachzugehen: Ist das 4000-jährige China eines der größten Phänomene der Geschichte? Was macht seine Kultur aus? Wie hat das Entwicklungsland China die antikoloniale Befreiung und den Aufstieg zu einer wirtschaftlichen Großmacht geschafft? Ist es wirklich auf dem Weg zum Sozialismus, und wieso reagieren viele westliche Linke mit Ignoranz? Was bedeutet überhaupt »Sozialismus chinesischer Prägung«? Wie emanzipiert sind die chinesischen Frauen? Menschenrechte, Uiguren, digitale Überwachung und Null-Covid-Politik – wie berechtigt sind die Vorwürfe im Westen? Ist Xi Jinping wirklich ein zweiter Mao Zedong? China und der Westen – wer bedroht wen? Droht die Gegnerschaft der USA in einen heißen Krieg zu münden? Die Antworten aus einem konsequent nicht-eurozentristischen Blickwinkel widersprechen dem üblichen China-Bashing. Sie sind ohne Apologetik, beruhen auf historischen Tatsachen, auf Beobachtungen, kritisch-wissenschaftlichen Theorien und sind auf eine breite Quellenbasis gestützt.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheNeue Kleine Bibliothek
ISBN 9783894387921
Erscheinungsdatum 01.11.2022
Umfang 300 Seiten
Genre Sachbücher/Politik, Gesellschaft, Wirtschaft/Politik
Format Taschenbuch
Verlag PapyRossa Verlag
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Jürgen Wagner
€ 17,40
Mathias Liegmal
€ 15,40
Wolfgang Gehrcke, Christiane Reymann
€ 15,40
Raphael Molter
€ 17,40
Hans Beimler
€ 15,40
Stefan Bollinger
€ 17,40
Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik
€ 20,50
Stefan Kühner
€ 15,40