Die soziokulturelle (De-)Konstruktion des Vergessens

Bruch und Kontinuität in den Gedächtnisrahmen um 1945 und 1989
€ 30.7
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Politische Zäsuren wie das Ende von Kriegen und Regimen sind in der Regel mit einer Umgestaltung der sozialen Gedächtnisrahmen verbunden, die individuelle wie kollektive Gedächtnisformationen entscheidend prägen. Erinnern und Vergessen stellen keine Gegensätze dar, sondern sind psychisch-kognitive Prozesse, die sich wechselseitig bedingen und ergänzen. Die (De-)Konstruktion des Vergessens besteht darin, dass Erinnerungen aus dem Gedächtnis bewusst oder unbewusst ausgeschlossen bzw. reintegriert werden, je nachdem, welche sozio-kulturelle Rahmungen vorherrschen.
Der Sammelband untersucht Brüche und Kontinuitäten in den Gedächtnisrahmen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und dem Zusammenbruch der kommunistischen Regime in Osteuropa. In einem theoretischen Teil werden Modelle zur Beschreibung und Erklärung von individuellen wie kollektiven Vergessensformen vorgestellt. In den anwendungsbezogenen Kapiteln werden historische Fallbeispiele analysiert, vom Faschismus und Nationalsozialismus über Vichy bis hin zu den (post-)kommunistischen Gesellschaften der ehemaligen Ostblockstaaten. In einem abschließenden Teil wird die Bedeutung des Schweigens und Vergessens für die Konstitution von Identitäten am Beispiel der (jüdischen) Emigration und des Elsass untersucht.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783895289057
Erscheinungsdatum 02.01.2012
Umfang 332 Seiten
Genre Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft
Format Buch
Verlag Aisthesis
Beiträge von Aleida Assmann
Beiträge von Nicoletta Diasio, Klaus Wieland, Scott Budzynski, Marina Chauliac, Emmanuel Chevet, Nicoletta Diasio, Mathieu Galliot-Bismuth, Barbara Grüning, Valéry Haas, Philippe Hanus, Marie Hocquet, Dominique Huck, Isabel Karremann, Annette Kliewer, Myriam Klinger, Piotr Tadeusz Kwiatkowski, Catherine Lutard-Tavard, Luc Nemeth, Susanne Popp, Régis Schlagdenhauffen, Barbara Szacka, Marie-Thérèse Têtu, Klaus Wieland, Maria Vivod
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Kate Aughterson, Deborah Philips
€ 76,99
Maximilian Bach
€ 65,80
Anna D. Havinga, Bettina Lindner-Bornemann
€ 63,80
Friedhelm Rathjen
€ 17,50
Talk to Me in Korean
€ 25,60
Birgit Mesch, Benjamin Uhl
€ 35,90