Louis-Ferdinand Céline und Deutschland

Rezeptionsgeschichte der Jahre 1932-1961
€ 41.2
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

In dieser Arbeit wird zum ersten Mal die Rezeptionsgeschichte des französischen Schriftstellers Louis-Ferdinand Céline bis zu seinem Tod nachgezeichnet, indem das ‘typologische’ Spektrum der Rezipienten abgedeckt und ein möglichst breit gefächertes Faktenmaterial berücksichtig wird. Im Vordergrund steht immer die Aufnahme in Deutschland, wobei auch die österreichische Rezeption berücksichtigt wird, zumal Österreicher in der Vermittlung eine große Rolle spielten. Erstmals werden auch alle bis zum Tod des Autors verfügbaren Übersetzungen berücksichtigt, machen die Rezeptionsgrundlage begreiflicher. Detaillierte Übersetzungsanalysen verdeutlichen, dass bis ins Jahr 1961 keinerlei dem Original treue und auch keine vollständige Übersetzung dem deutschsprachigen Leser zur Verfügung stand. Die meisten Übersetzer waren den sprachlichen Anforderungen nicht ausreichend gewachsen, mussten oft die Texte an den ‚Lesergeschmack’ der Zeit anpassen. Außerdem beeinflussten verlagspolitische oder realpolitische Gründe die Aufnahme Célines negativ und bestimmen das Céline-Bild sogar noch heute.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheInternationale Forschungen zur Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft
ISBN 9783896934512
Ausgabe 1., Aufl.
Erscheinungsdatum 16.09.2005
Umfang 274 Seiten
Genre Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft/Romanische Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft
Format Taschenbuch
Verlag Weidler Buchverlag Berlin
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Paul Ferstl, Sandra Folie, Christoph Leschanz, Theresa Mallmann, Daniel ...
€ 60,70
Achim Hölter, Stephan-Immanuel Teichgräber, Pauk Ferstl
€ 60,70
Marianne Ley, Klaus Ley
€ 26,80
Sabine Schönfellner, Norbert Bachleitner
€ 39,10
Juliane Werner
€ 39,10
Fausto De Michele, Norbert Bachleitner, Monika Schmitz-Emans
€ 47,30
Klaus Ley, Norbert Bachleitner
€ 47,30