Rassismus, Sexismus und Klassenkampf

€ 16.5
Lieferbar ab August 2022
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

In 13 chronologisch geordneten Essays zeichnet die radikale politische Aktivistin Angela Davis die Entwicklung der amerikanischen Frauenbefreiungsbewegung von den 1960er Jahren bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Buches (1981) nach und verknüpft sie mit der Geschichte Schwarzer Frauen in den USA – von der Sklaverei bis zu den Ungerechtigkeiten der Gegenwart. Denn mit dem Ende der Sklaverei in der Folge des amerikanischen Bürgerkrieges war der Rassismus noch nicht überwunden. Die Schwarzen wurden zwar zu Bürger*innen, aber zu Bürger*innen zweiter Klasse.
Angela Davis beleuchtet kritisch, wie sich der Kampf um die Bürgerrechte der Schwarzen mit den Kämpfen weißer Frauen für Bildung, Wahlrecht und Gleichberechtigung verband. Die Autorin argumentiert, dass die weiße Frauenbewegung die Bedürfnisse der Schwarzen Gemeinschaft nie verstanden habe, und erklärt, warum Schwarze Frauen in den USA aufgrund von Klassenlage und Rassismus an die heute zentralen Fragen des Feminismus meist anders herangehen als ihre weißen Schwestern: an die Frage der Berufswahl, der gewerkschaftlichen Organisierung, der sexuellen Gleichberechtigung, der Geburtenkontrolle und reproduktiven Freiheit, der Gewalt, der Haus- und Care-Arbeit.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783897711792
Erscheinungsdatum 13.07.2022
Umfang 248 Seiten
Genre Sachbücher/Politik, Gesellschaft, Wirtschaft/Biographien, Autobiographien
Format Taschenbuch
Verlag Unrast Verlag
Übersetzung Erika Stöppler
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Kerstin Graw, Hans Modrow, Rolf Becker
€ 17,30
Katharina Graffmann-Weschke, Benjamin Kuntz
€ 9,20
Renate Stolte-Batta
€ 9,20
Hermann Gerland, Christian Eichler
€ 20,60
Daniel Schneider
€ 22,70
Michel Friedman
€ 20,60
Mya-Rose Craig, Andrea Fischer
€ 23,70