Gegen die Verharmlosung sexualisierter Gewalt

Ein Plädoyer
Lieferbar ab September 2022
Kurzbeschreibung des Verlags:

Aufgerüttelt durch persönliche Erfahrungen zeigt die Autorin, wie sich sexualisierte Gewalt – die alltäglich und in allen Gesellschaftsbereichen unseres Lebens verankert ist – auf das Leben von FLINTA auswirkt. Nüchtern und sachlich beschreibt die Sozialwissenschaftlerin, wie es sich anfühlt, wenn eine sich wehrt und vor Gericht zieht und wie schmerzhaft und belastend die Bewertung der Tat durch außenstehende Menschen ist.
In der Analyse der eigenen Geschichte nimmt Nora Kellner immer wieder Bezug auf gesellschaftliche Debatten und konkrete Beispiele, die dokumentieren, wie sexualisierte Gewalt aufrechterhalten und reproduziert wird. Sie wirft einen Blick auf die zutiefst sexistischen Strukturen im Polizeiapparat und wundert sich darüber, warum die linken Kräfte – wenn sie es ernst meinen mit ihrer Verurteilung von sexualisierter Gewalt – ihrer Verantwortung in diesem Diskurs nicht gerecht werden. In einer Gesellschaft und Kultur, in der Betroffene systematisch zum Schweigen gebracht werden, räumt die Autorin mit einer Vielzahl von Mythen rund um das Thema auf und pocht darauf, dass FLINTA niemals selbst schuld sind.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783897713420
Erscheinungsdatum 01.09.2022
Umfang 250 Seiten
Genre Sachbücher/Politik, Gesellschaft, Wirtschaft/Biographien, Autobiographien
Format Taschenbuch
Verlag Unrast Verlag
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Gertrud Woltmann, Corinna von List, Dorothea Garcia-Cerro
€ 25,70
Wojciech Rogacin, Benjamin Voelkel
€ 20,60
Sven Trautmann, Gabriele Goldfuß, Andrea Lorz, Zvika Gildoni
€ 9,20
Julia Solska, Thomas Schmoll
€ 15,40
DominoKati, Saskia Hirschberg
€ 18,50
Egon Krenz
€ 24,70
Timothy Snyder, Ulla Höber, Werner Roller
€ 16,50