Der Setzkasten

Oder: Erwin und die halben Luftballons
€ 17.6
Lieferbar in 14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Von Einer weiß man nicht viel. Er ist das, was man ein unbeschriebenes Blatt nennt. Seine Herkunft ist unbestimmt. Einer sagt, er sei mit zwanzig aus dem Herz-Jesu-Spital entlassen worden. Und mehr wisse er nicht. Nicht, was davor war. Nicht, wer seine Eltern sind. Mit zwanzig aus dem Herz-Jesu-Spital entlassen. Das genüge. Einer ist damit wie kein zweiter geschaffen für ein sorgloses Leben. Nichts, was ihn zum Typ machte. Einzig sein Zwang, nichts ganz aufzubrauchen oder zu Ende zu führen, ist auffällig. Einer steht am Anfang und sammelt letzte Reste. Einer meidet Menschen. Nur mit Gisela, seiner Wohnungsnachbarin und einzigen Bezugsperson, verbringt er Zeit. Ihr vertraut er sich an. Sie ermuntert ihn auch, sich mehr um seine Persönlichkeit zu kümmern. Gesellschaftliche Konventionen lernt er als Kinogeher. Was er in den Filmen sieht, nimmt er sich zum Vorbild. Einer stolpert ins Leben und seiner Individualisierung entgegen.
Natürlich immer darauf bedacht, nichts zu Ende zu bringen. Einer will ein Kind. Am liebsten mit Gisela. Die aber hatte vor Jahren eine Fehlgeburt. Und kann keine bekommen. Und sie gesteht ihm, dass auch sie aufgrund einer dunklen Vergangenheit nur ein „geliehenes Leben“ hat. Da kommt Jette, Giselas beste Freundin, ins Spiel… www.editionkeiper.at

weiterlesen
FALTER-Rezension

Einer geht ins Kino, um die Menschen kennenzulernen

Einer hat Angst davor, dass etwas zu Ende geht. Er schiebt nicht nur die Resteverwertung auf, sondern liest auch keinen Roman bis zur letzten Seite. Er hasst es, sich zu verabschieden, und natürlich liebt er Sammlungen. Dem jungen Mann Anfang 30 fehlt nicht nur ein Vorname, sondern auch seine Vergangenheit. Er wurde mit 20 aus einem Spital entlassen, mehr weiß er nicht. Soziales Verhalten hat er sich aus Kinofilmen abgeschaut.
Einers Freundin Gisela teilt ein vergleichbares Schicksal. Sie musste wegen eines Zeugenschutzprogramms eine neue Identität annehmen, aber davon weiß Einer zunächst nichts. Friedrich Hahn legt mit dieser ungewöhnlichen Liebesgeschichte einen leichtfüßigen, tiefgründigen und anregenden Roman vor.

Kirstin Breitenfellner in Falter 27/2015 vom 03.07.2015 (S. 28)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783902901743
Ausgabe 1., April 2015
Erscheinungsdatum 03.04.2015
Umfang 120 Seiten
Genre Belletristik/Erzählende Literatur
Format Hardcover
Verlag edition keiper
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Michael Titlestad
€ 54,99
Alessia Gold, Federherz Verlag
€ 14,40
Bettina Marie Schneider
€ 12,40
Jonatah Löffelbein, Reno B., Saman Shamami
€ 22,70
Liz Mey
€ 24,20
Natalie Rosenkranz
€ 17,99
Bjoern Steinbrink, Michael T. Coll Dr. Barroso
€ 20,60
Mica Healand, Federherz Verlag
€ 15,50