Fischsitter

Roman
€ 23
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Alexander Keller hat ein Händchen für Fische und setzt dieses äußerst lukrativ um – in Fischzucht, Aquariumsbetreuung und Gastronomie. Keller liebt Fische – lebendig, roh, gebraten. Diese Ambivalenz zwischen Fürsorge und Verschlingen zieht sich durch sein ganzes Leben. Kellers Freundin Mary, Enkelin des berühmten Künstlers und Gartenarchitekten Akira Benshi, stellt Keller kurz vor dem 90. Geburtstag ihres Großvaters ihrer Familie vor. Und es wird familiär kompliziert: Die Eltern definieren sich ausschließlich über Benshis Kunst, Benshi selbst schweigt, seit er seine Familie beim Atombombenabwurf über Nagasaki verloren hat. Doch als er Keller Fisch essen sieht, bricht er sein Schweigen, macht Keller zu seinem Helfershelfer bei der Neugestaltung seines berühmten Gartens – und verursacht lediglich dessen Verwüstung. Mary selbst wird wieder in längst vergangen geglaubte Familienstrukturen hineingezogen – und mittendrin Keller, der als Benshis „neuer bester Freund“ weit über den Rand seiner vermeintlichen Toleranz und seines Gleichmuts gebracht wird.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Für einen Autor ist es keineswegs ein Fehler, Ideen zu haben. Wenn sich diese dann noch ein wenig vom Gängigen abheben, umso besser. Paul Ferstl scheint so jemand zu sein, wie sein zweiter Roman „Fischsitter“ nahelegt. Mit seinem Plot, seinen ungewöhnlichen Figuren und vielen leicht skurrilen Einfällen hebt sich das Buch positiv vom Erzählmainstream ab.

„Fischsitter“ handelt von einer Wiener Familie mit altem japanischem Oberhaupt. Um den einst berühmten Künstler und Gartenarchitekten dreht sich in dem Haus alles, obwohl oder gerade weil der Alte seit langem kein Wort mehr gesprochen hat. Dann taucht Alexander Keller auf, ein begnadeter Experte für Fischzucht, wahrer Aquarienflüsterer und überhaupt ein ziemlich patenter Zeitgenosse. Allein wie Ferstl seine Figuren über kleine Eigenschaften und Ticks charakterisiert, macht Spaß. Ein vergnüglicher Roman, den man sich auch gut als Film vorstellen könnte.

Sebastian Fasthuber in Falter 40/2018 vom 05.10.2018 (S. 28)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783903184237
Erscheinungsdatum 19.09.2018
Umfang 250 Seiten
Genre Belletristik/Erzählende Literatur
Format Hardcover
Verlag MILENA
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Christine Hoffelner
€ 10,30
Brianna Gray
€ 13,40
Helena Wagenschütz
€ 11,30
Nina Miller, Nina Miller
€ 14,40
Nina Miller, Nina Miller
€ 14,40
Michelle Woitag, Dunkelstern Verlag
€ 16,50
Nina Miller, Nina Miller
€ 14,40