e-Justice in Österreich – Erfahrungsberichte und europäischer Kontext

Festschrift für Martin Schneider
€ 99
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Der Begriff e-Justice umfasst im Wesentlichen den elektronischen Rechtsverkehr
sowie den elektronischen Akt in der Justiz und hat sich – gegenüber deutschen
Umschreibungen – in jüngster Vergangenheit stark durchgesetzt. Doch auch vor der
Nennung des Wortes e-Justice waren die österreichische Justiz und der Einsatz
moderner Technologien in ebenjener untrennbar.
Der Leitende Staatsanwalt Dr. Martin Schneider steht seit mehr als dreissig Jahren
in enger Verflechtung mit den in der österreichischen Justiz erfolgreich eingeführten
Applikationen. Er hat frühzeitig festgestellt, dass eine Justiz, die neue
Anforderungen auf dem Gebiet der Automatisierung nicht rechtzeitig erkennt, nicht
als zeitgemäss gelten und ihre Leistungen bald hinter dem europäischen Standard
zurückbleiben werde.
Die Festschrift zu seinen Ehren spiegelt die gesamte Bandbreite der Aktivitäten
des Jubilars wieder. Sie soll den Stand von e-Justice in Österreich in einer Momentaufnahme
zeigen, nicht ohne auch auf den immer bedeutender werdenden
europäischen Kontext einzugehen.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783906029955
Erscheinungsdatum 20.01.2014
Umfang 816 Seiten
Genre Recht
Format Hardcover
Verlag Editions Weblaw
Herausgegeben von Thomas Gottwald
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Thierry Largey, Benoît Bovay, Pauline Monod, Valérie Bodevin, Jean-Franç...
€ 93,00
Hermann Wilhelmer
€ 269,00
Ursula Bumiller, Dirk Harders, Werner Schwamb
€ 142,90
Hans-Joachim Musielak, Helmut Borth, Martin Frank, Mathias Grandel
€ 128,50
Bernard de Chedid, Céline Guillet-Dauphiné
€ 158,80
Martin Pennitz, Peter Apathy, Georg Klingenberg
€ 41,00