Die unterbrochene Reise
Vom Eisernen Tor zum Berg Athos. Der Reise dritter Teil

von Patrick Leigh Fermor, Colin Thubron, Artemis Cooper

€ 26,70
Lieferung in 2-7 Werktagen

Übersetzung: Manfred Allié
Übersetzung: Gabriele Kempf-Allié
Verlag: Dörlemann
Genre: Belletristik/Erzählende Literatur
Umfang: 500 Seiten
Erscheinungsdatum: 12.09.2013

Kurzbeschreibung des Herstellers:

Endlich – der legendäre dritte Band!

Patrick Leigh Fermor brach im Dezember 1933 zu seiner Wanderung quer durch Europa von Hoek van Holland nach Konstantinopel auf. Er war 18 Jahre alt und von verschiedenen Schulen geflogen. Seine beiden berühmten Bände 'Die Zeit der Gaben' und 'Zwischen Wäldern und Wasser' berichten von dieser großen Wanderung, der letztere Band endet mit den Worten 'Fortsetzung folgt' am Eisernen Tor, dem Ende Mitteleuropas.

Der dritte und letzte Teil der Wanderung, an dem Paddy, wie ihn Freunde und Fans nannten, bis wenige Monate vor seinem Tod arbeitete, wurde zur Legende.

Die unterbrochene Reise setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Den ersten Teil bildet das unvollendete Manuskript. Der zweite Teil besteht aus dem erhaltenen sogenannten Grünen Tagebuch des zwanzigjährigen Patrick Leigh Fermor, der darin seine Tage auf dem Berg Athos festhielt, wo seine Reise endete. PATRICK LEIGH FERMOR, geboren am 11. Februar 1915, wurde 1932 der Schule verwiesen, weil er sich 'in ein Mädchen beim Gemüsehändler verguckte'. Während der Aufnahmeprüfung in die Armee hatte er die fabelhafte Idee, nach Konstantinopel zu wandern … Drei Jahre lang organisierte er als britischer Agent auf Kreta den Widerstand, konnte 1944 General Kreipe gefangen nehmen und wurde ein Held. (Verfilmt wurde diese Begebenheit mit Dirk Bogarde in der Hauptrolle. Titel des Spielfilms: 'Ill Met by Moonlight'.) Fermor reiste in die Karibik, wo der Reisebericht 'The Traveller’s Tree' und 'Die Violinen von Saint-Jacques', sein einziger Roman, entstanden. Patrick Leigh Fermor verstarb am 10. Juni 2011. MANFRED ALLIÉ, geboren 1955 in Marburg, übersetzt u.a. Richard Powers, Yann Martel, Anthony McCarten, Scott Bradfield und Patrick Leigh Fermor. Für Fermors 'Die Zeit der Gaben' erhielt er 2006 den Helmut-M.-Braem-Übersetzerpreis. Zusammen mit seiner Frau Gabriele Kempf-Allié, 1954 in Mainz geboren, übersetzte er von Fermor 'Zwischen Wäldern und Wassern' sowie 'Der Baum des Reisenden','Mani' und 'Rumeli'.

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb