Albert Zellers medizinisches Tagebuch der psychiatrischen Reise durch Deutschland, England, Frankreich und nach Prag von 1832 bis 1833

Band 1: Reisetagebuch, Band 2: Erläuterungen des Herausgebers
€ 19.5
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Albert Zeller, einer der großen Psychiater des 19. Jahrhunderts, die Süddeutschland hervorgebracht hat, besuchte von Februar 1832 bis April 1833 die vorbildlichsten Anstalten für Geisteskranke in Europa. Er sollte die fortschrittlichsten Kenntnisse und Errungenschaften für den Aufbau von Winnenthal, der ersten reinen Heilanstalt für Geisteskranke im Königreich Württemberg, nutzen. Nachts, oft allein in unwirtlichen Gasträumen, hat er seine Erlebnisse und Einblicke notiert und geistreich und spannend kommentiert. Bei der Lektüre des Reisetagebuchs spürt man förmlich, wie der junge 27-jährige Arzt die Fülle der Eindrücke zu bewältigen und mit seiner protestantischen Religiosität zu vereinbaren suchte. Am Ende des Tagebuchs beschreibt er dann auch seine ergreifende „Erleuchtung über das Wesen der Geisteskrankheit“, die als Teil seiner biographischen Entwicklung und wissenschaftlichen Anschauung bis ins 20. Jahrhundert die württembergische Anstaltspsychiatrie prägen wird.
Dieses Reisetagbuch ist mit einem Begleitband versehen, in dem der Herausgeber und Urenkel von Albert Zeller, Gerhart Zeller, die herrschenden gesundheitspolitischen, medizinischen, und auch die theologischen und philosophischen Ideen der Reisezeit Revue passieren lässt und kommentiert.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783931200152
Erscheinungsdatum 14.06.2007
Umfang 414 Seiten
Genre Geschichte/Neuzeit bis 1918
Format Hardcover
Verlag Psychiatrie u. Geschichte
Herausgegeben von Gerhart Zeller
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: