testcard #11: Humor
Beiträge zur Popgeschichte

von Roger Behrens (Hg.), Martin Büsser (Hg.), Tine Plesch (Hg.), Johannes Ullmaier (Hg.)

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: Ventil Verlag
Genre: Sachbücher/Musik, Film, Theater/Musik/Allgemeines, Nachschlagewerke
Erscheinungsdatum: 01.01.2002

Rezension aus FALTER 33/2002

Zwei aktuelle Beispiele veranschaulichen, wie breit das Qualitätsspektrum von Aufsatzsammlungen zum Thema Popkultur gefächert sein kann. Durchaus bemerkenswert ist etwa die aktuelle Ausgabe Nr. 11 zum Schwerpunktthema "Humor" des in Buchform erscheinenden deutschen "Testcard"-Magazins. In seinen teils akademisch anmutenden Analysen popkultureller Phänomene zeichnet sich das Testcard-Redaktionsteam um den Journalisten und Kulturtheoretiker Martin Büsser schon seit Jahren durch den Versuch aus, individuelles Fantum mit einer gewissen Distanziertheit zum Objekt der Analyse zu verbinden. Pop wird nie affirmativ bejubelt, sondern kritisch - fallweise auch etwas gar zu kulturpessimistisch - beleuchtet. Mit Beiträgen zu so unterschiedlichen Pop-Figuren wie KLF, Helge Schneider, Jad Fair oder Thomas Kapielski sowie Reflexionen über die Entstehung des Humors in der bürgerlichen Gesellschaft, den Witz in der Kulturindustrie und den spezifischen Humor von Frauen in der Popmusik präsentiert sich auch die vorliegende Nummer als eine eher unlustige, aber durchaus lohnende AngelegenheitAnders verhält es sich mit dem von Dieter Gorny und Jürgen Stark herausgegebenen Reader "popkultur 2002/2003". Wird in Testcard reflektiert und analysiert, so gerät die Freude über die bunte Oberfläche des Produkts Pop hier zum zentralen Inhalt. Seinem Anspruch als deutsches "Jahrbuch für Musikkultur, Musikmedien & Musikindustrie" folgend, wird die Kulturindustrie weniger analysiert oder gar kritisiert als vielmehr häppchenweise in ihren unterschiedlichen Facetten abgefeiert. Abgesehen von einigen durchaus lesenswerten Beiträgen und vereinzelten Überraschungen - wie dem umfassenden Text über die früh verstorbene deutsche Produzentenlegende Conny Plank - fällt der Wälzer somit unter die Rubrik des bunten Hochglanz-Ärgernisses.

Gerhard Stöger in FALTER 33/2002 vom 16.08.2002 (S. 49)

Weiters in dieser Rezension besprochen:

popkultur 2002/2003 (Dieter Gorny, Jürgen Stark)

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb