Das jüdische Volksschulwesen in Ostfriesland 1842-1940

Die Volksschulgeschichte einer religiösen Minderheit vom Schulgründungsgesetz 1842 bis zu den Schulschließungen 1940
€ 29.3
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Ostfriesland – im äußersten Nordwesten der Bundesrepublik Deutschland gelegen – hat seinen geographischen Ort zwischen Dollart und Jadebusen an der Nordsee, zwischen dem 7. und 8. Grad östlicher Länge und dem 53. und 54. Breitengrad. Ziemlich genau an dem Punkt, wo sich die Mitten zwischen diesen Graden schneiden, liegt Aurich, die Hauptstadt Ostfrieslands.
Im gesamten Ostfriesland (3.136 km2) wohnten Mitte des 18. Jahrhunderts ca. 100.000 Menschen, darunter befanden sich rund 1.400 Juden. 1875 zählte das Land 200.000 Einwohner mit 2.500 Juden und 1933 waren es ohne Wilhelmshaven 283.400 Einwohner, einschließlich der knapp 2.000 Juden.
Die verschiedenen Phasen in der ostfriesischen Geschichte, von der Grafschaft/Fürstentum 1464-1744 über die Zugehörigkeit zu Preußen 1744-1815, die von der holländischen und französischen Besatzungszeit 1806-1813 für sieben Jahre unterbrochen wurde, über die Landdrostei des Königreiches Hannover 1815-1866 bis zum preußischen Regierungsbezirk 1866-1945, hatten auf das Judentum erhebliche Auswirkungen.
Während der nationalsozialistischen Herrschaft sind aus Ostfriesland etwa 800 jüdische Bürger – 40 % der 1933 registrierten ostfriesischen Juden – Opfer der Judenvernichtung geworden.
Die vorliegende Arbeit entstand unter der Zielsetzung, eine möglichst lückenlose Geschichte des jüdischen Volksschulwesens in Ostfriesland von den Anfängen bis zur Auflösung zu gewinnen.
1933 begann auch in Ostfriesland der Kampf der Juden um das nackte Existenzrecht. Zusehends gerieten die jüdischen Bürger in den Sog einer ständig eskalierenden antisemitischen Gewalt.
Januar 1940 befahl die für Ostfriesland zuständige SS, dass sämtliche Juden Ostfrieslands bis zum 01. April 1940 den Regierungsbezirk Aurich verlassen mussten.
Die jüdischen Schulkinder verließen mit ihren Eltern Ostfriesland. So wurde im März 1940 das jüdische Volksschulwesen von der Hitler-Diktatur beseitigt.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783931641238
Erscheinungsdatum 08.07.2021
Umfang 188 Seiten
Genre Geschichte/Regionalgeschichte, Ländergeschichte
Format Hardcover
Verlag Paschke, Hartmut
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Michael Kohlhäufl, Stefan Lindinger, Willm Schmülling, Uwe Moosburger
€ 17,50
Tobias Appl, Alfred Wolfsteiner
€ 36,00
Museo Provinciale Miniere, Cristina Cisotto, Exlibris, Armin Torggler, C...
€ 19,90
Landesmuseum Bergbau, Exlibris, Armin Torggler, Christian Terzer
€ 19,90
Pieter M. Judson, Michael Müller
€ 20,60
Freunde und Förderer des Denkmals Harkotten e.V. (Hg.)
€ 25,60