Legitimes Weltregieren durch inklusive, multipartistische Institutionen?

Ein Vortrag im Rahmen des Studium Generale der Universität Tübingen im WS 2008/2009
€ 15.2
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Weltregieren ohne Weltstaat ist nicht nur möglich, sondern findet auch tatsächlich statt. Weltregieren lässt sich längst nicht mehr (nur) als ein normativ-idealistisches Projekt begreifen. Vielmehr handelt es sich (auch) um ein vielgestaltiges empirisches Phänomen, das zeit- und problemfeldspezifisch in unterschiedlichen institutionellen Ausprägungen mit variierenden Graden der Effektivität und Legitimität zu beobachten ist. Der Vortrag beleuchtet das vermehrte Auftreten sowie die Entstehungs-, Effektivitäts- und Legitimitätsbedingungen einer noch relativ jungen institutionellen Form von Weltregieren: ein Weltregieren durch inklusive, multipartistische Institutionen. In inklusiven, multipartistischen Institutionen – wie z.B. dem Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria, dem Globalen Pakt oder dem Kimberley-Prozess zur Zertifizierung von Rohdiamanten – sind neben staatlichen und/ oder zwischenstaatlichen Akteuren auch nichtstaatliche (zivilgesellschaftliche und/ oder privatwirtschaftliche) Akteure Mitglieder und mitentscheidungsberechtigt.
In verschiedenen Problemfeldern haben sich inklusive, multipartistische Institutionen gebildet. Diese Beobachtung wirft eine Reihe von Fragen auf, mit denen sich der Vortrag auseinander setzt: Worin liegen die Ursachen für das Auftreten von inklusiven, multipartistischen Institutionen? Sind inklusive, multipartistische Institutionen in der Lage, die Problemlösungseffektivität von Weltregieren zu steigern? Können sie das häufig beklagte Partizipationsdefizit von Weltregieren verringern? Wie ist es also um ihre Problemlösungseffektivität (oder Output-Legitimität) und ihre Input- oder Prozess-Legitimität bestellt? Schließlich: Wie lassen sich inklusive, multipartistische Institutionen konzeptionell einbetten in ein Modell einer heterarchischen Weltordnung, die sich sowohl von einem anarchischen Selbsthilfesystem als auch von einer hierarchischen weltstaatlichen oder einer quasi-hierarchischen Hegemonial-Ordnung unterscheidet?

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheWer regiert die Welt und mit welchem Recht?
ISBN 9783932444470
Ausgabe 1., Aufl.
Erscheinungsdatum 01.02.2009
Genre Politikwissenschaft/Vergleichende und internationale Politikwissenschaft
Format DVD
Verlag/Label Institut für Friedenspädagogik Tübingen
Empf. Lesealter ab 15 Jahre
Kamera Peter Wingert
Autor(en) Volker Rittberger
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: